1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Immer einsatzbereit – auch wenn alle anderen feiern

Versammlung

15.03.2018

Immer einsatzbereit – auch wenn alle anderen feiern

Ehrungen bei der BRK–Bereitschaft. Auf dem Foto (von links): Dr. Uwe Pardey, Marianne Gammel, Josefa Kassner, Markus Fischer (Leiter Bereitschaft), Maria-Magdalena König, Franziska Blochum, Dorothea Schmidt, Maria Gebler, Roswitha Vogel, Brigitte Kienle, Hannelore Waldstein, Martha Kugelmann (alle 20 Jahre), Josef Fink (KBL) und Gabriele Süßmayer (stellv. KBL). Nicht auf dem Foto: Christa Maria Hakert (55 Jahre), Marianne Scherbaum (15), Rosmarie Martin (15) und Mathilde Schmid (20).
Bild: stn

Die Bereitschaft des Roten Kreuzes in Türkheim zieht eine beeindruckende Bilanz und ist stolz auf die eigene Jugendarbeit

Die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes in Türkheim steht für eine kleine aber tatkräftige Truppe, die nicht nur da ist, wenn „Not am Mann“ ist, sondern mit ihrer Anwesenheit Veranstaltern und Besuchern präventiv das Gefühl von Sicherheit gibt.

Denn auch bei sorgfältiger Planung können Unfälle, Verletzungen aber auch Herz- und Kreislaufversagen bei Besuchern nicht ausgeschlossen werden, wie sich beim Ettringer Faschingsumzug vor einem Jahr zeigte, als gleich zu Beginn ein Zuschauer kollabierte und reanimiert werden musste.

Wenn andere feiern – sei es im Fasching, bei Konzerten, beim traditionellen Tussenhausener Seifenkistenrennen, bei Fußballturnieren oder nicht zuletzt und nicht selten beim Eishockey – ist der Sanitätswachdienst sehr gefragt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Entsprechend beeindruckend ist mit 5426 ehrenamtlich geleisteten Stunden die Statistik für das vergangene Jahr. Diese Arbeitseinsätze verteilen sich auf 38 Helfer. Stolz ist Bereitschaftsleiter Markus Fischer vor allem auf die 13 Kinder und Jugendlichen im Team, die an 876 Stunden dabei waren, sich ausbilden ließen und bereits Aufgaben übernehmen können.

Jeden Mittwoch mit Ausnahme der Ferien findet sich die Bereitschaftsjugend zwischen 16 und 17.30 Uhr zu Gruppenstunden in der Maximilian-Philipp-Straße 10 ein. Der „Dienst am Nächsten“ ist vielfältig und verlangt gelegentlich Ausdauer, wenn er etwa über ein ganzes Wochenende oder einen Feiertag geht. Er umfasst neben Sanitäts- und Rettungsdiensten auch Öffentlichkeitsarbeit, Mittelbeschaffung und den Einsatz bei Blutspenden. Der harte Kern der Bereitschaft ist die Schnelleinsatzgruppe (SEG), die bei Alarmierung binnen weniger Minuten ausrückt, wie etwa bei der Massenkarambolage auf der Autobahn bei Woringen gleich zum Jahresbeginn 2017.

Lobende Worte fand Markus Fischer in seinem Jahresrückblick für die Gemeinde und Bürgermeister Christian Kähler, der „sich richtig Zeit nimmt, wenn wir ein Anliegen haben“. So habe das BRK-Haus 2017 ein neues Dach bekommen, und der Kamin sei neu verputzt worden. Die Jahreshauptversammlung endete mit einer Ehrung langjähriger Mitglieder des Arbeitskreises Ettringen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8864.tif
Mindelheim

Plus Expertin gibt Faschings-Tipps: So gelingen Krapfen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden