Kleinkunst

21.03.2015

Irisch witzig

„Mark and Simon“ sind im Ramminger Braustadel „Wiederholungstäter“. Bereits zum fünften Mal brachten die Iren den Stadel zum Kochen.
Bild: Reinhard Stegen

Das Duo „Mark and Simon“ zeigt sich an zwei Tagen im Braustadel von unterschiedlichen Seiten

„Back to the roots“ hieß das Programm sinnigerweise, war es doch den echten Pop-Heroen gewidmet, die es gegenwärtig auch wegen ihrer nicht immer gerade gesunden Lebensweise zunehmend dahinrafft, während ihre Musik unsterblich scheint. Joe Cocker gehört zu jenen, die die Bühne jüngst für immer verlassen haben und den Simon auf unnachahmliche und umwerfende Art parodiert. Mark and Simon spielten an diesem Abend Kompositionen einer Ära, die auch ohne neuzeitlichen technischen Firlefanz wirken und deren Harmonien und Melodien sich eingebrannt haben in emotionale Schichten des Unterbewusstseins. Kaum intoniert, sind sie auch nach Jahren dem Zuhörer präsent, als wäre all das, was sie an Erinnerung transportieren, gerade erst gestern gewesen. Und so brauchte es nicht viel, damit der Funke übersprang.

Nach einem lyrischen Einstieg à la „The Boxer“ und „Mrs. Robinson“ der Duo-Verwandten Simon and Garfunkel breiteten Mark and Simon einen Musikteppich mitreißender Hits aus, wie: Happy Together, Heart of Gold, Breakfast in America ... Dazwischen streuten sie ein paar Anekdoten ihrer eigenen Geschichte ein: 1979 in der Münchener Fußgängerzone hatte sie begonnen mit den beiden als Straßenmusikanten. Mit dabei hatten sie als Gag nichts außer einer Tasche, aus der sie zum Text des Cat Stevens Songs Moon Shadow: „If I ever lose my hand“ eine Plastikhand fallen ließen.

Dass der erlebnisreiche Weg der beiden, zu dem auch Eigenkompositionen zählen, einmal in den entlegenen Ramminger Braustadel führen würde, war sicher nicht absehbar. Hier klang nach gut drei Stunden Popmusik-Sternenhimmel mit Stücken wie Streets of London, Dream Dream Dream, Bye, Bye Love und Sweet Caroline die Partystimmung aus nach dem Versprechen der beiden, wiederzukommen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tom_Engel_4.jpg
Unterallgäu

Der Bilder-Jäger aus dem Unterallgäu

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden