Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen

08.06.2009

Keine Überraschungen

Stell Dir vor es ist Wahl, und keiner geht hin. So ähnlich war es gestern in den meisten Wahllokalen. Die Wahlhelfer waren zeitweise unter sich. Nun werden die Parteien wieder die Wahlmüdigkeit beklagen und dem Wähler die Schuld geben, die einfach nicht kapiert haben, wie wichtig Europa ist.

Mit dieser Aussage liegen sie sogar richtig, denn das Europäische Parlament und die anderen europäischen Institutionen haben einen immer größeren Einfluss auf die Gesetzgebung.

Die Politiker dürfen sich aber nicht wundern, wenn das Wahlvolk sich verweigert. Die Politiker selbst zeichneten in der Vergangenheit ein mieses Bild von Europa. Wenn in der Politik etwas schief läuft, braucht man einen Sündenbock, und den hatte man dann eiligst in Brüssel ausgemacht. So kann man auch von den eigenen Fehlern ablenken.

Also: Die Parteien und Politiker sollten das Ergebnis ernst nehmen und versuchen, den Menschen die Vorzüge eines vereinten Europas in einer globalen Welt, in der ein Einzelstaat nicht mehr bestehen kann, zu vermitteln. Vielleicht gehen dann in fünf Jahren mehr Bürger zum Wählen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren