Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kirchheim: Schwarzstörche sind seltene Besucher in Kirchheim

Kirchheim
29.08.2018

Schwarzstörche sind seltene Besucher in Kirchheim

Drei Schwarzstörche haben auf einer Wiese vor Kirchheim Station gemacht.
Foto: Ulla Gutmann

Drei Vögel machen auf der Durchreise in Kirchheim Station.

Seltene Gäste hat unsere Fotografin Ulla Gutmann bei Kirchheim entdeckt: Drei Schwarzstörche sind ihr bei Kirchheim vor die Kamera gekommen. Nach Auskunft des Schwarzstorchexperten Harald Farkoschovsky aus Ottobeuren handelt es sich um zwei Altstörche und einen Jungvogel, letzterer erkennbar an dem helleren Schnabel und den helleren Beinen. Der Experte vermutet, dass die drei wohl im Unterallgäu auf der Durchreise waren. Die Brutpaare im Allgäu seien meist schon in Richtung Afrika weggezogen. Laut Farkoschovsky ist der Schwarzstorch ein seltener und gefährdeter Brutvogel in Bayern. Im Ober-, Unter- und Ostallgäu gibt es geschätzt 40 Brutpaare. Der Schwarzstorch benötigt einen ruhigen Wald zum Brüten und Gewässer zur Nahrungssuche. Schwarzstörche sind im Gegensatz zu den Weißstörchen extrem scheu. Lesen Sie dazu auch: Dem Tod von der Schippe geflogen

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.