Interkommunales Gewerbegebiet

18.01.2012

Knapper geht’s nicht

An der A96 soll ein interkommunales Gewerbegebiet entstehen. Ettringen wird sich beteiligen.
Bild: Marcus Merk

Mit nur einer Stimme Mehrheit hat sich der Ettringer Gemeinderat für eine Beteiligung am interkommunalen Gewerbepark ausgesprochen.

Mit knapper Mehrheit hat sich der Ettringer Gemeinderat für eine Beteiligung am interkommunalen Gewerbepark entschieden. Nach einer ausführlichen Diskussion stimmten am Montagabend acht Räte dafür und sieben dagegen.

Dann ging es noch darum, mit wieviel Prozent sich Ettringen an dem Zweckverband beteiligt. Der erste Vorschlag von elf Prozent fand keine Mehrheit. Der Gemeinderat stimmte schließlich für einen Anteil von fünf Prozent.

Die Abstimmungen von Bad Wörishofen, Rammingen, Wiedergeltingen und Amberg stehen noch aus, informierte Bürgermeister Robert Sturm. Eppishausen habe schon entschieden, sich mit fünf Prozent an dem Projekt zu beteiligen.

Das interkommunale Gewerbegebiet, das mittlerweile den klangvollen Namen „Interkommunaler Gewerbepark A96 Bad Wörishofen/Allgäu“ trägt, soll als Projekt der sechs Gemeinden an der Autobahn entstehen. Im vergangenen Frühjahr hatte es darüber heftigen Streit gegeben, woraufhin Türkheim aus den Plänen ausgestiegen ist.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%209295%20Paul%20Gruschka_0014729.tif
Gewerbepark Bad Wörishofen

Gruschka stellt Götzfried den Stuhl beim Zweckverband Gewerbepark vor die Tür

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen