Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kreative Investoren für neues Pfaffenhauser Wohngebiet gesucht

Pfaffenhausen

08.12.2020

Kreative Investoren für neues Pfaffenhauser Wohngebiet gesucht

Auf rund 6000 Quadratmetern südlich des Pfaffenhauser Bahnhofs soll zwischen Bahngleis und Bahnhofstraße Wohnraum entstehen.
Bild: Gutmann

Plus Auf 6000 Quadratmetern beim Pfaffenhauser Bahnhof soll Wohnraum entstehen - auf vielfältige Art und Weise. Jetzt sind gute Ideen gefragt.

Rund 6000 Quadratmeter groß ist das Grundstück der Marktgemeinde am Pfaffenhausener Bahnhof. Ursprünglich hatte man darüber nachgedacht, hier ein Feuerwehrhaus zu bauen – doch der schmale Zuschnitt der Fläche war dafür nicht ideal. Nachdem nun ein besserer Ort für die neue Feuerwehr gefunden wurde, nämlich im Nordwesten beim neuen Supermarkt, geht es nun darum, das Grundstück am Bahnhof zu gestalten.

Nach mehreren Sitzungen und Diskussionen hat sich der Pfaffenhauser Marktrat dafür entschieden, dort Wohnraum zu schaffen. Beginnend vom Bahnhof soll auf rund 4000 Quadratmetern Geschosswohnungsbau entstehen – also Mehrfamilienhäuser mit Wohnungen im Erdgeschoss und zwei Obergeschossen. Im Süden des langen Grundstücks sind zudem Einzelbauplätze geplant.

Investoren dürfen in Pfaffenhausen auch mutige Entwürfe präsentieren

Weil das Grundstück abgeschlossen ist, begrenzt durch die Bahnhofstraße und die Bahngleise, sieht sich der Markt einer klassisch schwäbischen oder standardisierten Bauweise nicht verpflichtet – im Gegenteil: Er sucht jetzt nach Investoren, die auf dem Grundstück „architektonische Akzente“ setzen, wie es im Mitteilungsblatt der Gemeinde heißt. „Man kann da durchaus was Mutigeres wagen“, findet Bürgermeister Franz Renftle.

In einer ersten Phase können sich bis 16. Dezember interessierte Investoren melden, die die ganzen 4000 Quadratmeter oder einen Teil davon bebauen möchten. Nach einem ersten Gespräch sollen die Investoren Ende Februar, Anfang März dann ihre Entwürfe vorstellen.

Rund 25 bis 30 Wohnungen könnten in Pfaffenhausen gebaut werden

Wer den besten Vorschlag einreicht, soll den Zuschlag bekommen: Der Markt wird dann – so der Plan – das Grundstück an den Investor verkaufen und den Bebauungsplan entsprechend gestalten; der Investor verpflichtet sich im Gegenzug, so zu bauen, wie er es im Entwurf vorgeschlagen hat. 25 bis 30 Wohnungen seien auf dem langen schmalen Grundstück realisierbar, schätzt Bürgermeister Renftle. Mit den Einzelbauplätzen im Süden macht das viel neuen Wohnraum für Pfaffenhausen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren