1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kreisjugendring Unterallgäu plant U-18-Wahl

Unterallgäu

16.05.2018

Kreisjugendring Unterallgäu plant U-18-Wahl

Die Organisation will damit möglichst viele junge Leute aus Mindelheim und dem Unterallgäu erreichen

Zur Frühjahrsvollversammlung des Kreisjugendrings Unterallgäu (KJR) in Erkheim war auch Landrat Hans-Joachim Weirather gekommen, der seine Rede unter den Leitgedanken „Anderen Menschen die Hand zu reichen, anstatt sie auszugrenzen“ stellte. Er dankte den Anwesenden für ihren Einsatz in der Jugendarbeit: „Demokratiebildung wird in unseren Jugendverbänden vorbildlich vermittelt und gelebt.“

Dies zeigte sich auch an einem Punkt, den Verbandsreferentin Sandra Müller vorstellte: die U18-Wahl am 5. Oktober. Der KJR möchte damit vor der Landtagswahl am 14. Oktober in Jugendtreffs und -zentren in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und zwei mobilen Wahlbüros möglichst viele Kinder und Jugendliche erreichen.

Das zentrale Thema der Vollversammlung war die Verabschiedung des Haushalts mit einem Volumen von 2,8 Millionen Euro. Geschäftsführer Hans-Reinhard Jungbluth wies auch auf die Vergabe von Zuschüssen an die Verbände in Höhe von 22000 Euro hin.

Bei einer Nachwahl wurde Christian Heimpel als Beisitzer ins Vorstandsteam gewählt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tierheim%20Beckstetten%204.jpg
Tierschutzverein

Umstrittener Vorsitzender kündigt seinen Rücktritt an

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen