1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Krönungsball der Mindelonia: Wie aus dem Bilderbuch

Mindelheim

15.01.2020

Krönungsball der Mindelonia: Wie aus dem Bilderbuch

Mit farbenfrohen Kostümen und einer tollen Choreografie überzeugten die großen Gardemädels der Mindelonia bei ihrer Showeinlage.
2 Bilder
Mit farbenfrohen Kostümen und einer tollen Choreografie überzeugten die großen Gardemädels der Mindelonia bei ihrer Showeinlage.

Glanz, Glamour und eine Prinzessin mit närrischer Vergangenheit beim Krönungsball der Mindelonia. Bei den Minis herrschen Bruder und Schwester.

Mit dem gewohnten Großaufgebot von drei Garden, drei Prinzenpaaren und einer Männergarde des Elferrats startete die Faschingsgesellschaft Mindelonia beim Krönungsball in den Fasching. Dazu gab es reichlich Glanz und Glamour, gute Choreographien und noch bessere Einfälle sowie zackige Gardemärsche und einzigartige Prinzenwalzer. Über vier Stunden dauerte die Präsentation des neuen Programms.

Zuvor gab es aber erst einmal ein paar Tränchen: Mindelonia-Präsident Alexander Drahotta entließ die Prinzenpaare des vergangenen Jahres und dann ertönte die Fanfare und mit royalem Glanz und getragener Musik marschierte der neue Hofstaat mit ihrer Lieblichkeit Prinzessin Eileen I. (Rahm) samt Prinz Sebastian I. (Böck), Mini-Prinzessin Mara I. (Schuster) mit ihrem Bruder und Mini-Prinz Jona I. sowie das Prinzenpaar der Jugendgarde Lisa I. (Möbus) und Prinz Florian I. (Micheler) in das voll besetzte Forum ein.

Krönungsball in Mindelheim: Das Prinzenpaar besteht aus Vollprofis

Beim Prinzenpaar handelt es sich heuer um Vollprofis. Vor allem Prinzessin Eileen stammt aus einer Familie voll närrischen Blutes. Sie ist seit dem fünften Lebensjahr voll in die Mindelonia integriert und nahm als Tanzmarie sogar schon an den deutschen Meisterschaften teil.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bereits im vergangenen Jahr glänzte sie mit dem „Mann an ihrer Seite“, ihrem Prinzen Sebastian, beim Showblock. Da konnte heuer also nichts mehr schief gehen.

Doch es gab nochmals ein besonderes Prinzenpaar: An der Spitze der Minis stehen zwei Geschwister. Obwohl Mara und Jona (Schuster) zugaben, dass es am Frühstückstisch manchmal ganz schön zugeht, zeigten sie sich sehr harmonisch. Beide tanzten sich in die Herzen des Publikums. Auch das Teenie-Paar Lisa (Möbus) und Florian (Micheler) zeigte sich musikalisch und bekam viel Beifall.

Die Mindelonia begeistert bei ihrem Krönungsball mit tollen Tänzen und einfallsreichen Kostümen.
154 Bilder
Bei der Mindelonia ist tierisch was los
Bild: Wilhelm Unfried

Wie gewohnt waren die Märsche exakt und verlangten den Gardemädels alles ab. Dabei vertraute die große Garde auf Bewährtes: den Uno-Marsch von Robert Stolz und ein Stück aus der Italian Symphonie. Der Prinzenwalzer begann mit dem „Last Waltz“ und „Du bist der pure Wahnsinn“, ehe der Prinz sich über rockige Töne freuen konnte. Bei den Einlagen nahm die große Garde den Medienwahn aufs Korn. Zum Einstieg waren ein paar Mädels in schwarze Business-Kostüme geschlüpft, ausgestattet mit übergroßen Handys. Die Teenies zog es beim Showtanz in die weite Welt. Es begann mit „Ich war noch niemals in New York“), doch am Ende setzte sich die Einsicht „Dahoam is dahoam“ durch.

Über 100 Personen beim Krönungsball der Mindelonia beteiligt

Der Elferrat sorgte für Lacher, denn die Besucher wurden bei einer etwas anderen Version von Hänsel und Gretel im wahrsten Sinne in den Wald geschickt. Bei den Minis ging es wieder turbulent und bunt zu. Zum Thema „Leben auf dem Lande“ kamen allerlei niedliche Tiere auf die Bühne.

Am Ende regnete es Orden und Blumen für die Leute, die hinter der Bühne für das Spektakel sorgten: Hofmarschall Niklas Spies, der wie immer gekonnt durch den Abend führte, erhielt den seltenen Gilde-Orden.

Am Ende standen die Tänzer, Trainerinnen und Helfer auf der Bühne, gut über 100 Personen, da wurde deutlich, wie aufwendig es ist, so einen Krönungsball auf die Beine zu stellen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren