Newsticker

Jeder zweite Deutsche würde sich gegen Corona impfen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Leichtflugzeug stürzt auf Feldweg

Bad Wörishofen

13.10.2019

Leichtflugzeug stürzt auf Feldweg

Bruchlandung bei Bad Wörishofen. Die Ursache war vermutlich Spritmangel.

Bruchlandung eines Leichtflugzeuges bei Bad Wörishofen: Am Freitagabend musste ein Ultraleichtflugzeug nach einem Motorausfall südwestlich von Bad Wörishofen notlanden.

Der 42 Jahre alte Pilot aus Tannheim hatte den integrierten Rettungsschirm des Fluggerätes ausgelöst. Die Landung war trotzdem mehr als unsanft. Rund 100 Meter vor Bad Wörishofen prallte das Leichtflugzeug auf einem Feldweg auf, in der Nähe des Leonhard-Hofes zwischen Bad Wörishofen und Dorschhausen, unweit des Kurparks. Dabei wurden das Bug- und das rechte Hauptfahrwerk weggerissen und der Propeller ging zu Bruch. Der Pilot und dessen 38-jährige Ehefrau, welche ebenfalls mitflog, hatten beide Glück im Unglück und blieben unverletzt. Sie kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus.

Der Schaden beträgt laut Polizei etwa 40.000 Euro

Die aktuellen Ermittlungen ergaben jetzt, dass die Crew vom Flugplatz Lienz kam und in Memmingen geplant landen wollte. Auf dem Flugplatz Bad Wörishofen wollte der Pilot zunächst notlanden, dies gelang aber aufgrund fehlender Höhe nicht mehr, teilte die Polizei am Sonntagmittag mit. Die Unfallursache dürfte Spritmangel gewesen sein, teilt die Polizei weiter mit. Die Ermittler haben diesbezüglich ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Luftfahrtgesetz eingeleitet. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 40.000 Euro. (mz, m.he)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren