Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Lotti: Mythos Lotti: Was bleibt von der Sommerloch-Schnappschildkröte?

Lotti
21.08.2015

Mythos Lotti: Was bleibt von der Sommerloch-Schnappschildkröte?

So könnte Lotti aussehen - wenn es die Schnappschildkröte wirklich gibt.
Foto: Symbolbild, Diego Azubel (dpa)

Ein Bub verletzt sich beim Baden. Der Biss einer Schnappschildkröte? Statt einer Antwort gibt es einen ungeheuren Medienrummel. Eine nachträgliche Einordnung.

Was Lotti wohl gerade macht? Hat sie sich im Schlamm eines Weihers vergraben? Huscht sie durch hohes Gras am Ufer? Ist sie tot oder ausgewandert? Und natürlich muss man längst fragen, ob es sie überhaupt gab. Vor zwei Jahren berichtete die Allgäuer Zeitung erstmals über Lotti, nachdem ein Bub im Oggenrieder Weiher bei Irsee (Ostallgäu) am Bein verletzt worden war. Als Ursache der Wunde hielten Wissenschaftler den Biss einer Alligatorschildkröte für möglich. Ein Tier, das möglicherweise ausgesetzt worden sei. Lotti war geboren. Der Rest ist Geschichte. Die ernsten, heiteren und absurden Facetten bei der Suche wurden von Medien rund um die Welt ausführlich dokumentiert. Es gab und gibt Andenken, ein Lotti-Spiel der Allgäuer Zeitung, Gebäck, ein Lied, eine Facebook-Gruppe und sogar ein Dirndl zu Ehren des exotischen Geschöpfes. Nun ist es Zeit, dieses Thema aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. AZ-Redakteur Alexander Vucko sprach mit dem Kulturwissenschaftler Markwart Herzog darüber.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.