Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. „Lyra“ plant schon für das Bezirks-Musikfest

Jahresversammlung

20.03.2012

„Lyra“ plant schon für das Bezirks-Musikfest

Vorbereitungen für das 100-jährige Bestehen des Musikvereins laufen

Eppishausen Das 45. Bezirksmusikfest des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes findet zwar erst im Mai 2013 in Eppishausen statt, aber Vereinsleitung und Festausschuss sind schon jetzt mitten in den Planungen. Dies kam bei der gut besuchten Jahresversammlung des Musikvereins „Lyra“ klar zum Ausdruck: Er präsentierte seinen neuen, modern gestalteten Briefbogen, der mit einer Werbung für dieses Musikfest versehen ist, sowie das Festprogramm, mit dem der Verein zugleich sein 100-jähriges Bestehen feiert. Geführt wird er dabei vom bewährten Vorstand, der geschlossen wiedergewählt wurde.

Vor der Jahresversammlung umrahmte die Blaskapelle traditionsgemäß die Messe für die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Im Anschluss hieß Vorsitzender Markus Heinzelmann Mitglieder und Ehrengäste willkommen. Er berichtete, dass die Lyra nun 189 Personen zähle, von denen neun Ehrenmitglieder sind. Die Kapelle bestehe derzeit aus 51 Musikanten, davon befinden sich sechs noch in Ausbildung beim Blasorchester Kirchheim. Abschließend dankte der Vorsitzende all denen, die sich 2011 wieder um den Musikverein bemüht und die örtliche Blasmusik gefördert haben.

Dirigent Benno Golsner betonte, dass die Kapelle mit 38 Auftritten, 47 Proben und zwei Marschproben sehr fleißig war. Als musikalischen Höhepunkt 2011 nannte er die Wertungsspiele beim Bezirksmusikfest in Breitenbrunn, wo die Musiker einen „1. Rang mit sehr gutem Erfolg“ erreicht hatten. Weitere Glanzlichter waren die Serenade im Kirchheimer Schlosshof, das Gartenfest sowie das Jahreskonzert in der Kirche. Daneben spielte die Kapelle zu kirchlichen und weltlichen Anlässen. So umrahmten sie beispielsweise den Nikolauseinzug und waren mit drei Musikern auch beim Konzert des Bundes-Jugend-Blasorchesters in Bad Wörishofen vertreten. Abschließend bedankte sich Golsner bei Kapelle und Vereinsleitung für die geleistete Arbeit und wünschte sich ein erfolgreiches Musikerjahr 2012.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sigrid Rogg stellte in ihrem Kassenbericht nach dem vorjährigen Verlust nun wieder ein Plus von gut 1000 Euro fest. Die Eltern beteiligten sich mit 1670 Euro an der Jugendausbildung, die den Verein rund 3000 Euro gekostet habe. Ihr Dank galt außerdem Bürgern und Firmen, die der „Lyra“ fast 3670 Euro gespendet haben.

„Die Kapelle rundet jede Veranstaltung ab“

Bürgermeister Josef Kerler, der die Wahlen leitete, sprach Dank und Anerkennung an Verein und Musik für das kulturelle Engagement und die Freude am Musizieren aus. „Wenn an jedem vierten Tag ein Termin für die Musik stattfindet, ist dies viel Arbeit für alle. Aber die spielfreudige Kapelle rundet halt jede Veranstaltung ab.“ Dankend nahm er die Schirmherrschaft für das Bezirksmusikfest im nächsten Jahr an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren