1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Männer – bis 40 Jahre wartungsfrei?

Gesundheit

19.04.2018

Männer – bis 40 Jahre wartungsfrei?

Noch sieht man nicht sehr viel vom neuen „Garten der Männergesundheit“. Doch das wird sich ändern, wenn die neuen Beete in voller Pracht stehen und die Besucher die große vorgelagerte Sonnenuhr nutzen. Die Idee zu dem Garten hatte der Urologe Michael Blessing (Dritter von rechts).
Bild: Helmut Bader

Ein besonderer Garten im Kurpark soll daran erinnern, dass ein „Männer-TÜV“ durchaus Sinn macht

„Garten der Männergesundheit“ – das hat man auch nicht überall. In Bad Wörishofen gibt es ihn jetzt. Was es damit auf sich hat, das konnten die Teilnehmer an der Einweihung dieser neuen Anlage im Kurpark erfahren. Bei den anderen Kräutergärten im nördlichen Teil des Parkes befinden sich nämlich jetzt ein Hochbeet, das sich mit dem Thema befasst und eine in den Boden eingearbeitete Sonnenuhr. Beides soll daran erinnern, dass auch Männer sich verstärkt um ihre Gesundheit, vor allem in der Prävention, kümmern sollten.

Die Idee dazu kam vom hiesigen Urologen Dr. Michael Blessing, wurde von Kurdirektorin Petra Nocker vom Kur- und Tourismusbetrieb gerne aufgenommen und nun von der Gartenbauabteilung unter Gärtnermeister Andreas Honner anschaulich umgesetzt. Bürgermeister Paul Gruschka sagte, ein „TÜV für Männer“ sei durchaus sinnvoll. Blessing ging vor allem auf die ganzheitliche Betrachtungsweise auch bei Männererkrankungen ein, bei der Geist, Leib und Seele nicht voneinander zu trennen seien. Darauf habe bereits Pfarrer Sebastian Kneipp hingewiesen und dabei seine Kräuterheilkunde als Vorbeugung ins Spiel gebracht. Zwar ließen sich geschlechterspezifische Unterschiede nicht übersehen, doch sollte man gerade deshalb die Möglichkeiten des Einsatzes der Natur und von Heilkräutern auch heute für die Männergesundheit genauer beleuchten. Dafür solle dieser Garten mit seinen diversen Pflanzen im Hochbeet und den Beschreibungen dienen.

Das zweite Thema, das Dr. Blessing ansprach, war die Zeit, die sich gerade Männer oft nicht gönnten. „Grundsätzlich hielten sich Männer bis 40 Jahre für „wartungsfrei“. Doch irgendwann beginnt die Uhr auch bei Männern zu ticken. Haupttodesursachen seien Herzinfarkte und andere Herzerkrankungen zwischen dem 45. und 60. Lebensjahr, die Männern die Lebenszeit und das Erleben des Ruhestandes kosten“, so der Arzt. Die neue Sonnenuhr bei der Anlage könne dazu anregen, einmal darüber nachzudenken, wohin gerade der Zeiger der eigenen Lebensuhr zeigt. „Glückliche Menschen leben länger, sagte dazu Andreas Honner. Und glücklich sei, wer einen Garten anlege.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9389.tif
Mindelheim

Im handwerklichen und sozialen Bereich aktiv

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen