Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Märchenhaftes Mittelalter

09.06.2009

Märchenhaftes Mittelalter

Türkheim (pm) - Zum ersten Mal findet in Türkheim der märchenhafte Mittelaltermarkt statt. Dieses historische Spektakel ist speziell auf die Familie zugeschnitten und erinnert an die ritterliche Vergangenheit von Türkheim und wird veranstaltet von der Gemeinde Türkheim, der Firma Emec und Bayern Festival.

Mitten im barocken Garten bewacht durch das alte ehrwürdige Schloss zeigen Handwerker vergangene Künste, üben sich Ritter im Waffengang und lagern Landsknechte. Da geht es richtig mittelalterlich zu.

Natürlich sind alle Akteure mittelalterlich gekleidet und üben sich vom Gewand bis hin zur Sprache im historisch verbürgten Auftritt. Einen Auftritt jedenfalls, der Eindruck schindet.

Ein riesiger Mittelaltermarkt bietet handgefertigte Produkte wie "von früher" ebenso wie mittelalterliche Garküchen an. Hinzu kommen unterhaltsame Tavernenspektakel, wo es in entspannter Atmosphäre einen Umtrunk mit geschichtlichem Hintergrund gibt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Maximilian Huttenloher von der organisierenden Bayern-Festival GmbH Ltd: "Für Kinder ist ein Besuch des märchenhaften Mittelalter-events eine unvergessliche Angelegenheit. Die Ritterkämpfe, die historische Umgebung, die vielen Angebote zum Mitmachen und vor allem das ausgeklügelte Kinderprogramm: Das ist ein einziger großer Abenteuerspielplatz. Und jeden Abend gibt es auch Konzerte und Feuershows." Kinder werden begeistert sein von den Rittern zum Anfassen dem Bogen- und Armbrustschießen und von den vielen Animationen für die ganze Familie.

Informationen zum Geschichtsspektakel gibt es im Internet unter www.maerchenmarkt-tuerkheim.de

Öffnungszeiten: Donnerstag, 11. Juni, von 12 bis 24 Uhr; Freitag, 12. Juni, von 16 bis 24 Uhr; Samstag, 13. Juni, von 10.30 bis 24 Uhr; Sonntag, 14. Juni, von 10 bis 20 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren