1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mehr Sicherheit für Fahranfänger

31.07.2010

Mehr Sicherheit für Fahranfänger

Für Thorsten Reuther (2. v. li.) hat sich die Teilnahme am Sicherheitstraining für Fahranfänger gleich doppelt gelohnt. Er gewann ein Sparbuch samt 550 Euro Guthaben. Vize-Landrat Klaus Holetschek (v. li.), Sparkassendirektor Erwin Putz, Fahrlehrer Thomas Fischer und Projektleiter Manfred Groß gratulierten. Foto: Buchmaier
Bild: Buchmaier

Mindelheim Die Situation für junge Fahranfänger in Bayern könnte besser sein. Obwohl die Gruppe der 18- bis 24-Jährigen nur acht Prozent der Bevölkerung stellen, waren sie 2009 in 399 Verkehrsunfälle in Bayern verwickelt, davon waren 280 von diesen Fahranfängern selbst verschuldet. Insgesamt starben 2009 132 Menschen dieser Bevölkerungsgruppe im Straßenverkehr. Nicht selten waren Alkohol oder Drogen im Spiel, außerdem fuhren viele der Unfallopfer mit unangepasster Geschwindigkeit. Es ist also offenbar bitter nötig, die Jugendlichen auf kritische Situationen vorzubereiten und sie auf Gefahren aufmerksam zu machen.

Aus diesem Grund bietet die Kreisverkehrswacht Mindelheim seit 1985 die Fahrsicherheitstrainings unter dem Motto "Könner durch Erfahrung" an. Bisher fanden 144 Kurse für Auto- und 30 weitere für Motorradfahrer statt. Insgesamt profitierten bisher 2348 Fahranfänger von dieser Chance. Träger der Aktion sind der Landkreis Mindelheim und die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim. Das jüngste Fahrertraining in Mindelheim musste allerdings wegen des schlechten Wetters teilweise entfallen. Der praktische Teil der Veranstaltung, für den das Gelände der Firma Grob vorhergesehen war, wurde auf den Herbst verschoben. So fand die Theorie in den Räumen der Fahrschule Gleich statt. In kurzen Filmen wurden den Fahranfängern kritische Situationen vorgestellt. Erich Gleich und der Fahrlehrer Thomas Fischer führten sehr unterhaltsam durch diese Theoriestunde und erklärten anschaulich, wie man sich am besten in Gefahrensituationen verhält. In der Realität schaffe man eine rettende Aktion wie zum Beispiel eine Vollbremsung nur dann, wenn man so etwas trainiert oder ausprobiert, rät Erich Gleich.

Somit kann bei dem Projekt "Könner durch Erfahrung" jeder nur profitieren, doch Thorsten Reuther aus Kirchdorf kann sich nun wahrlich als Gewinner fühlen. Er gewann eines der 16 Sparkassenbücher mit 550 Euro, die unter den Teilnehmern der Fahrsicherheitstrainings von 2009 verlost wurden. Erwin Putz, der Direktor der Sparkasse, überreichte ihm im Zuge der Veranstaltung den Preis mit dem Vorschlag, das Geld doch beispielsweise in die Sicherheitsausrüstung seines Autos zu investieren. Es sei ein Anreiz, die Weiterbildung des theoretischen und praktischen Könnens auf einer derartigen Veranstaltung mit einem finanziellen Aspekt zu verbinden, so Putz. Auch der Projektleiter Manfred Groß von der Verkehrswacht Mindelheim und der stellvertretende Landrat Klaus Holetschek, selbst ein Kirchdorfer, gratulierten dem Gewinner.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren