Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mehr als nur eine leichte Wanderung

27.07.2010

Mehr als nur eine leichte Wanderung

Bad Wörishofen/Rammingen Sie haben die ersten Stufen der beruflichen Karriereleiter erklommen. Das Rüstzeug für diesen oft recht mühevollen "Aufstieg" holten sich 26 junge Leute an der Fachoberschule in Bad Wörishofen. Mit dem Fachabitur in der Tasche stehen ihnen einschließlich Studium an einer Fachhochschule viele Türen weit offen. Den erfolgreichen Abschluss nach zwei Jahren "Lernzeit" feierten die teils festlich, teils leger gekleideten Absolventen mit Eltern, Freunden, Lehrkräften und Ehrengästen im Gasthaus "Stern" in Rammingen.

Prickelnd wie der Sekt, der vor einem festlichen Menü zum Entree gereicht wurde, war die Glückwunschadresse von Oberstudiendirektor Ernst Schönhaar. Der verglich die Schulzeit mit der Expedition auf den Gipfel eines 8000 Meter hohen Berges. 26 von 36 Absolventen, so der Schulleiter, könnten sich über "Gipfelglück" freuen, zehn hätten die "Höhenluft" nicht vertragen, hätten auf dem Weg nach oben schlappgemacht und seien ins "Basislager" zurückgekehrt. "Die FOS ist halt mehr als nur eine leichte Wanderung", gab Schönhaar zu bedenken. Auch müsse man ohne Sherpas und Hubschrauber auskommen. Den erfolgreichen Schülern gab der "oberste Lehrer" ein Zitat von Reinhold Messner mit auf den weiteren Lebensweg. "Egal, worum es geht, es gibt nur eine Frage: Wo will ich hin?"

Gratulation an die Gipfelstürmer

Für den Landkreis Unterallgäu gratulierte Vizelandrätin Heidi Zacher den "Gipfelstürmern". "Mit einer gehörigen Portion Mut und den an der Fachoberschule erworbenen Fähigkeiten werden sie auch die nächste Runde erreichen", machte sie ihnen Mut. Nach der Zukunft zu fragen, so Zacher, bringe nichts. Um ein gestecktes Ziel zu erreichen, müsse man sich schon selbst mächtig ins Zeug legen. "Nie die Lust an der Arbeit verlieren und immer positiv denken", riet Wörishofens zweiter Bürgermeister Josef Fischer den Abiturienten.

Mehr als nur eine leichte Wanderung

Der Abschied von der "Penne" fiel allen schwer. Auch Robert Koch, Nastasja Thiele und John Nietsche von der Schülermitverwaltung. Das Trio ließ beim großen Finale "zwei schöne Jahre an der FOS" Revue passieren und bedankte sich bei Lehrkräften und Eltern.

Glückwünsche und Prämien nach der Zeugnisverteilung dann für die drei Besten. Schulleiter Ernst Schönhaar zeichnete unter dem Applaus aller im Saal Katharina Unsin, Michell Müller und Johannes Preiß aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren