Newsticker

In NRW leben bereits zwölf Millionen Menschen im Corona-Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. „Meilenstein“ für Maschinenring

Landwirtschaft

21.04.2015

„Meilenstein“ für Maschinenring

Der Maschinenring ist nun in die Fellhornstraße in Mindelheim umgezogen. Rund 6,2 Millionen Euro Umsatz hat er 2014 gemacht.
Bild: Issing

1000 Mitglieder starker Verein bezieht neue Räume

Der Maschinen- und Betriebshilfsring Mindelheim (MR) ist umgezogen: von der Hallstatt- in die Fellhornstraße. Zur Segnung des neuen Domizils, die Dekan Andreas Straub vornahm, kamen zahlreiche Ehrengäste. MR-Vorsitzender Josef Kerler blätterte in seinem Grußwort in der 44-jährigen Geschichte des Maschinenringes und nannte den Umzug in die neue Geschäftsstelle einen „Meilenstein“.

Der etwa 1000 Mitglieder zählende MR habe 2014 rund 6,2 Millionen Euro Umsatz gemacht, informierte Kerler nicht ohne Stolz. Die sozialen Dienste des MR, wie Haushalts- und Betriebshilfe bezeichnete er als „unsere Kernaufgabe“. Beim Tag der offenen Tür gaben sich Besucher die Klinke in die Hand. Im neuen von der Druckerei Wagner angemieteten Verwaltungsgebäude sind drei Firmen untergebracht: der MR, die MR Mindelheim GmbH sowie eine Beratungs- GmbH. Außerdem bezog dort der Landschaftspflegeverband neue Räume. Als Grund für den Umzug nannte Maschinenring-Geschäftsführer Reinhold Bäßler zusätzlichen Raumbedarf. „Wir haben unser Angebot wesentlich erweitert“, informierte er. (iss)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren