1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Melodien-Cocktail beim Weinfest

Feier

21.10.2015

Melodien-Cocktail beim Weinfest

Copy%20of%20M%c3%a4nnerchorDirlewang1.tif
2 Bilder
Der Männerchor Dirlewang begeisterte gemeinsam mit dem Kirchenchor Willofs beim alljährlichen Weinfest in der liebevoll dekorierten Turnhalle die Zuhörer, die die gesanglichen Darbietungen mit viel Applaus belohnten.

Der Dirlewanger Männerchor bringt mit dem Kirchenchor Willofs ein klangvolles Konzert auf die Bühne

Eine beschwingte, klangschöne Kostprobe konnten die Zuhörer in der liebevoll dekorierten Turnhalle zu einem guten Gläschen Wein genießen, als der Männerchor Dirlewang zum beliebten Weinfest einlud. Gemeinsam mit dem Gastchor, dem Kirchenchor Willofs, zauberte er ein klangvolles Stelldichein auf die Bühne.

Beide Chöre präsentierten sich mit viel Melodie- und Rhythmusgefühl und deutlich gesprochenen Texten. Der Männerchor kann dabei in allen Altersklassen auftrumpfen. Unter der souveränen Leitung von Richard Hoffmann gaben die Dirlewanger zu Beginn des rund zweistündigen Konzerts die Männerchorklassiker „Nachbar, Bruder, mein Glas ist leer“ und „Aus der Traube in die Tonne“ zum Besten. Für eine passende Begleitung der Stücke sorgte Ludwig Salger am Klavier.

Wie vielseitig Chorgesang sein kann, demonstrierten die 25 Sänger mit dem Jägerchor aus der Oper „Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Rasant und temperamentvoll ging es mit „Funiculi, Funicula“ und dem bekannten „Chianti-Lied“ weiter.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ein toller Kontrast bei der Titelauswahl bot im direkten Anschluss der Kirchenchor Willofs. Mit dem italienischen Volkslied „Als Freunde kamen wir – als Freunde gehen wir“ erreichten sie schnell die Herzen der Zuhörer, die auch diesem gemischten Chor begeistert applaudierten. Stimmgewaltig zeigte Solist Michael Röhrl bei „Wo Liebe ist, wird Frieden sein“, was in ihm steckt. Langanhaltender Beifall war ihm bei dieser gesanglichen Darbietung gewiss. Dass ein Kirchenchor nicht nur geistliche Lieder bieten kann, zeigten die Frauen und Männer mit „Ich hab dich und du hast mich“, „Hinunter ins Tal“, „Cinderella Baby“ oder „Die Legende von Babylon“. Damit besticht der Kirchenchor durch moderne Akzente.

Daneben arrangierte Chorleiter Xaver Schad gelungen das Stück „Oh bleib bei mir“, bei dem auch die instrumentelle Begleitung mit Tuba und zwei Flügelhörner nicht fehlen durfte. Den finalen Schlusspunkt setzten sie mit „Summer of love“. Tubist und Sänger Peter Bauschmid arrangierte es eigens für den Chor und auch die Zugabe „Das Gamsgebirg“ wurde von ihm kurzerhand von einem einstimmigen Lied für mehrere umfunktioniert.

Nach „Die Liebe der Matrosen“ sang der Dirlewanger Männerchor das originelle Stück „Ich fahr mit meiner Klara in die Sahara“ und brachte somit nicht ernst zu nehmende Vorschläge, wie man seine Frau loswerden kann. Dabei war das lautstarke Löwengebrüll durch Hans Lutz das perfekte i-Tüpfelchen.

Ebenfalls kunstvoll intonierten sie das lautmalerische „Vogellied“. Mit dem Evergreen „The Lion sleeps tonight“, welches der Dirigent selbst arrangiert hat, zeigte Solist Johann Irsigler einen grandiosen Solopart. Da war die Zugabe nach dem Geburtstagsständchen für Richard Hoffmann als wahre Pflichtaufgabe zu sehen, bis dann die Partyband „Fire Dance“ bis spät in die Nacht zum Tanz einlud und die Gäste, neben heiteren Gesprächen, das Parkett unsicher machten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren