Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Memmingen: Bauernhof brennt: Brandstiftung aus Verzweiflung?

Memmingen
16.12.2019

Bauernhof brennt: Brandstiftung aus Verzweiflung?

Es roch nach „verbranntem Fleisch“: Vor dem Landgericht Memmingen hat der Prozess gegen einen 48-Jährigen und seine Mutter begonnen.
Foto: Kramer

Plus Vor dem Memminger Landgericht müssen sich derzeit eine Seniorin und Sohn verantworten. Immer mehr deutet darauf hin, dass sie ihren Hof angezündet haben.

Von einer „desaströsen finanziellen Situation des Angeklagten“ sprach Staatsanwalt Markus Schroth, als im Landgericht Memmingen vor drei Wochen der Prozess gegen einen 48-Jährigen und seine Mutter begann. Sie soll den Stall auf dem eigenen Anwesen im nördlichen Landkreis auf Geheiß ihres Sohns angezündet haben. Ziel der beiden war laut Staatsanwaltschaft, eine hohe Versicherungssumme zu erhalten, um sich aus eben diesem Engpass zu befreien. Wie desaströs die finanzielle Lage des Hofbesitzers wirklich war, zeigte nun der dritte Verhandlungstag.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren