Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelheim: Corona-Lage: Warum gibt es im Unterallgäu so viele Impfmuffel?

Mindelheim
19.09.2021

Corona-Lage: Warum gibt es im Unterallgäu so viele Impfmuffel?

Chefarzt Dr. Manfred Nuscheler (links) und der bisherige Impfkoordinator im Unterallgäu, Dr. Max Kaplan, werben fürs Impfen. In einer eigenen Broschüre haben sie die Argumente im Kampf gegen die Covid-19-Erkrankung zusammengefasst.
Foto: Johann Stoll

Plus Das Unterallgäu hinkt bei der Impfquote auffällig hinterher und in den Kliniken arbeiten alle am Anschlag. Experten appellieren an alle Zögerlichen, sich piksen zu lassen.

Die Lage am Mindelheimer Krankenhaus hat sich in den vergangenen Tagen stark zugespitzt. Die Corona-Zahlen steigen wieder an. Pro Woche müssen inzwischen neun bis zwölf Corona-Patienten versorgt werden. Ein an Covid-19-Erkrankter liegt auf der Intensivstation. „Die Ampel ist bei uns bereits auf gelb“, sagt der Chefarzt Anästhesie Dr. Manfred Nuscheler. Bei der Versorgung von Patienten mit anderen Erkrankungen rechnet Nuscheler schon bald mit Engpässen. Er schließt wegen der steigenden Corona-Fälle nicht mehr aus, dass schon bald Eingriffe verschoben werden müssen, die nicht lebensbedrohlich sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.