Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Mindelheim: Gebeine gefunden: Woran starb der Vermisste?

Mindelheim
24.02.2020

Gebeine gefunden: Woran starb der Vermisste?

Bei der Suche nach dem Vermissten setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein.
Foto: Ralf Lienert/Symbolfoto

Plus Ein Lkw-Fahrer hat in einem Gebüsch die sterblichen Überreste eines Vermissten entdeckt. So will die Polizei die Todesursache ermitteln.

Es war im Oktober 2018, als eine Ehefrau aus dem Unterallgäu ihren Ehemann bei der Polizei als vermisst meldete. Der 58-Jährige hatte am Vormittag die Mindelheimer Kreisklinik verlassen und war seitdem spurlos verschwunden. Eine große Suchaktion begann, bei der auch ein Helikopter mit Wärmebildkamera im Einsatz war – alles vergebens. Der Vermisste tauchte auch nach einer öffentlichen Fahndung nirgends auf. Nun, fast eineinhalb Jahre später, hat ein Lastwagenfahrer Knochen im Gebüsch eines Mindelheimer Schrottplatzes entdeckt. Wie sich herausstellte, handelt es sich dabei um die sterblichen Überreste des Mannes, der seit Oktober 2018 vermisst wird. Nun beginnt bei der Kriminalpolizei wieder das Räderwerk der Ermittlungen. Die wichtigste Frage, die die Kripobeamten jetzt umtreibt, ist: Woran starb der Mann?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.