Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelheim: Klinikverbund Allgäu: Weirather soll im Kreisausschuss Rede und Antwort stehen

Mindelheim
27.01.2021

Klinikverbund Allgäu: Weirather soll im Kreisausschuss Rede und Antwort stehen

Am kommenden Montag geht es im Kreisausschuss um die Situation der Kliniken im Unterallgäu.
Foto: Wolff (Archiv)

Plus Am 1. Februar wollen die Unterallgäuer Kreisräte vom Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Joachim Weirather wissen, was es mit den Differenzen innerhalb des Allgäuer Klinikverbunds auf sich hat.

Gut ein Jahr nach der Fusion zum Klinikverbund Allgäu hatten CSU und Grüne gemeinsam eine Sondersitzung des Kreistages zur Situation der Klinken gefordert. Umstrukturierungen und Kündigungen von Ärzten und der Weggang eines Geschäftsführers bei den Kliniken Mindelheim und Ottobeuren hatten für Unruhe gesorgt. Grüne und CSU forderten, der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikverbundes, der frühere Landrat Hans-Joachim Weirather, solle Rede und Antwort stehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.01.2021

Dass der Kreisausschuss diesmal in Doppelbesetzung tag, sorgt allein schon für eine breitere Meinungsvielfalt und gleicht vielleicht etwas das Manko aus, dass diese Sitzung leider nichtöffentlich stattfindet. Warum denn eigentlich ? Welche schützenswerten Interessen sollten hier für eine Geheimhaltung sprechen, die schwerer wiegen als das Interesse der Kreisbürger an "gesunden" Strukturen in unseren kommunalen Gesundheitseinrichtungen ? Na ja, man kann als Ausgeschlossener wohl davon ausgehen, dass der Sitzungsleiter bei dieser vertraulichen Aussprache schon darauf achten wird, dass es für seinen Mentor und Amtsvorgänger nicht allzu eng im Kragen wird. Und dass der Ausschuss in Doppelbesetzung die richtigen Fragen schon stellen wird.

Permalink