Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelheim: Umstrittenes Posting auf Facebook: Marion Prediger tritt zurück

Mindelheim
20.08.2017

Umstrittenes Posting auf Facebook: Marion Prediger tritt zurück

Marion Prediger
Foto: Prediger

Ein Facebook-Beitrag der Mindelheimer Verkehrswacht-Geschäftsführerin nach dem Anschlag in Barcelona schlägt im Netz hohe Wellen.

In einem Post auf Facebook hatte Marion Prediger, Geschäftsführerin der Mindelheimer Kreisverkehrswacht und Vorstandsmitglied der örtlichen CSU, Angehörigen von AfD-Anhängern den Tod gewünscht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.08.2017

Der Rücktritt erscheint (in der heutigen Zeit) richtig. Richtig deswegen, weil klare Ansagen das Gut-Gemüt einiger stört.

Permalink
20.08.2017

Mal ganz von dem abgesehen, dass solche Äußerungen nicht in Ordnung sind, würde mich interessieren, in welchem Zusammenhang Frau Prediger so etwas geschrieben hatte. Das macht doch gar keinen Sinn? Der Artikel weist Lücken auf. Bitte ergänzen.

Permalink
20.08.2017

Hier der nicht zensierte Artikel https://www.journalistenwatch.com/2017/08/18/geschaeftsfuehrerin-der-kreisverkehrswacht-mindelheim-wuenscht-familienmitgliedern-und-freunden-der-afd-den-tod/

Permalink
20.08.2017

Die AfD hat recht, wenn sie vor der Masseneinwanderung und dem Islam warnt. Für die aus der Masseneinwanderung entstehenden Probleme trägt die jetzige Bundesregierung Mitverantwortung. Das gilt auch für die CSU, sie ist eine der Regierungsparteien. Die Bundesregierung handelt leichtfertig.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph

Permalink
20.08.2017

Was hat das mit Frau Prediger und ihrer Äußerung zu tun?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren