Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelheim: Was eine Mindelheimerin in Tansania erlebt

Mindelheim
04.10.2018

Was eine Mindelheimerin in Tansania erlebt

Irgendwo in Afrika, genauer gesagt in Tansania, absolviert Julia Streitel gerade ein Jahr Freiwilligendienst. Sie wird in unregelmäßigen Abständen auf der K!ar.text-Seite berichten. Im ersten Teil erzählt Julia, wie sie nach Afrika gekommen ist, und was sie in den ersten Tagen erlebt hat. 	<b>Foto: Julia Streitel</b>
2 Bilder
Irgendwo in Afrika, genauer gesagt in Tansania, absolviert Julia Streitel gerade ein Jahr Freiwilligendienst. Sie wird in unregelmäßigen Abständen auf der K!ar.text-Seite berichten. Im ersten Teil erzählt Julia, wie sie nach Afrika gekommen ist, und was sie in den ersten Tagen erlebt hat. <b>Foto: Julia Streitel</b>
Foto: Julia Streitel

Julia Streitel macht ein Jahr lang Freiwilligendienst in Tansania. Sie berichtet über einen Fünf-Stunden-Gottesdienst und andere Erlebnisse.

Hakuna matata. Jeder kennt diesen Ausdruck, aber wisst ihr auch, was das heißt? Das ist Kiswahili und bedeutet übersetzt so viel wie „Es gibt keine Probleme“. Die Sprache wird in Ostafrika gesprochen, genauer gesagt in Tansania, wo ich seit kurzer Zeit bin, um einen einjährigen Freiwilligendienst zu machen. Ich, Julia Streitel, bin 18 Jahre alt, und war bereits als Baby mit meinen Eltern für einige Monate in diesem Land. Vielleicht habt ihr schon von meinem inzwischen abgeschlossenen „Afrika Projekt“ gehört. Ich wollte immer zurück nach Tansania, und nun hat es endlich geklappt! (Mehr über die Anfänge gibt es hier zu lesen: Die rote Büroklammer und Alles für Arme in Afrika)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Die Diskussion ist geschlossen.