1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelheimer Bürgerstiftung mit Chancen auf Preis

Mindelheim

12.09.2019

Mindelheimer Bürgerstiftung mit Chancen auf Preis

Die Mindelheimer Bürgerstiftung kümmert sich vor allem um die Innenstadt.
Bild: Foto Hartmann

Die Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises hat begonnen. Auch die Bürgerstiftung „Mindelheim hilft sich selbst“ hat Chancen.

Am Donnerstag, 12. September, startet die Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises. Bis zum 24. Oktober sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, auf www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für ihre Favoriten abzustimmen. 617 herausragend engagierte Personen und Initiativen haben die Chance, die bundesweit renommierte und mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung zu erhalten - 81 davon kommen aus Bayern. Die ersten 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement in Berlin.

Die Mindelheimer Bürgerstiftung kümmert sich vor allem um die Innenstadt

Unter den Nominierten ist auch die Bürgerstiftung „Mindelheim hilft sich selbst“. Der Bürgerstiftung liegt besonders eine vitale Innenstadt am Herzen. So hat sie die Innenstadtsanierung durch ihren Gründer Alfred Brugger unterstützt und die Bürgerbeteiligung aktiv mitbegleitet. Kurt Stempfle, der der Stiftung inzwischen vorsteht, würde sich über jede Stimme im Netz für die Stiftung seiner Mindelheimer freuen.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Hier können Sie abstimmen: www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren