1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelonia reist zum Mond und nach Verona

Mindelheim

16.01.2019

Mindelonia reist zum Mond und nach Verona

Gleich drei Prinzenpaare regieren in diesem Fasching die Mindelonia und freuen sich auf eine lange, bunte Saison.
2 Bilder
Gleich drei Prinzenpaare regieren in diesem Fasching die Mindelonia und freuen sich auf eine lange, bunte Saison.

Die Mindelheimer Faschingsgilde zeigt ein fünfstündiges Programm voller Glanz und Glamour.

Eine Reise zum Mond, einen Ausflug nach Arabien und einen Blick in die Zukunft, dies alles wurde den Besuchern des Krönungsballes der Mindelonia geboten. Drei Garden bedeuten drei Gardemärsche und drei Showtänze, dazu eine pompöse Inthronisation und eine Einlage des Elferrates, all das summierte sich zu einem fünfstündigen Programm, sodass die Narren bis weit nach Mitternacht im ausverkauften Forum den Auftakt zur Saison feierten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Jahr eins nach dem Jubiläum knüpfte der neue Präsident Alexander Drahotta nahtlos an die Mindelonen-Tradition an, es wurde weder an Glanz noch an Pracht gespart und die klassischen Märsche verlangten den Mädchen alles ab.

Doch bevor der neue Hofstaat loslegen konnte, mussten die neuen Tollitäten erst einmal gekrönt werden. Nach dem feierlichen Einzug des gesamten Hofstaates übertrugen Diakon Dominic Ekehalt und Bürgermeister Stephan Winter die närrische Macht. Winter forderte die Prinzenpaare auf, von nun an im Mindelonenland für Kurzweil zu sorgen. Zuständig für die Narretei sind das große Prinzenpaar Monika I (Leichtle) mit Prinz Stefano I (Nießlein), das Mini-Prinzenpaar Christina II (Mutzel) mit Prinz Kilian I (Mayr) sowie das Teenie-Prinzenpaar Sophia I (Sontheimer) mit Prinz Steven I (Kurth).

Mindelonia reist zum Mond und nach Verona

Präsident der Mindelonia: "Einer der besten Gardemärsche"

Die Trainerinnen der Mindelonia überraschten wieder einmal bei der Auswahl der Musik und der Themen. Die Kleinen wirbelten zum „König der Löwen“ übers Parkett. Für die Teenies wurde ein Rock-Medley aus den 80er Jahren ausgesucht und schon klassisch war der Gardemarsch der Großen, die zu „Funiculi funicula“ ein rasantes Tempo vorlegten. So sprach der Präsident auch von einem der besten Gardemärsche in der Geschichte der Mindelonia. Und er muss es wissen, diente er vor seiner neuen Aufgabe doch schon jahrelang im Hofstaat.

Waren die Märsche schon eine Augenweide, so steigerte sich die Faschingstruppe noch bei den Einlagen. Die Minis wurden auf den Mond geschickt, wo die Kleinen als süße Aliens verkleidet zu der passenden Musik „Alien“ auf Erkundung gingen und natürlich auf Mondfahrer trafen.

Beim Fasching in Mindelheim geht es von Arabien nach Verona

Die Teenies entführten in tollen Kostümen nach Arabien. In einem Potpourri unter anderem mit dem Lied „Arabian Adventure“ tanzten sie wie entfesselt.

Die Geschichte von Romeo und Julia kennt jeder, wir wissen auch wie sie ausgegangen ist. Die Frage, wie sich die Geschichte im Verona der Neuzeit zugetragen hätte, versuchten die Mädels der großen Garde mit Musik von Lady Gaga oder Ohrwürmern wie „Die Hölle morgen früh“ tänzerisch zu beantworten. Soviel sei verraten, es gibt ein Happy End. Solistin Eileen Rahm (Julia) küsste jedenfalls ihren Romeo (Sebastian Böck) am Ende leidenschaftlich.

Auch die Jüngsten präsentierten sich souverän beim Krönungsball der Mindelonia

Dass es einem um den Mindelheimer Fasching nicht bange werden muss, zeigten Mini- und Teenie-Prinzesinnen. Als hätten sie bisher nichts anderes getan, redeten Christine I. und Sophia I. frei vor großem Publikum, wobei Christine ihre Not schilderte, dass sie beinahe keinen Prinzen gefunden hätte. Aber das Warten hat sich gelohnt, Prinz Kilian entpuppte sich als echter Galan und leidenschaftlicher Tänzer. Die vielen schön gestylten Ballbesucherinnen erlitten allerdings eine herbe Enttäuschung. In ihrem Sketch vom „Roboter, der die passende Frau sucht“, konnte weder Hausfrau noch Krankenschwester beeindrucken, was schon alle Frauen ahnten, am Ende entschied sich auch der Roboter für Party, Bier und Mallorca.

Am Ende des offiziellen Programms hagelte es noch jede Menge Orden, wobei Eileen Rahm für den langjährigen Einsatz als Trainerin, Vortänzerin und Funkenmariechen mit dem Gilde-Orden ausgezeichnet wurde. Die Kapelle Calypso lockte mit Partysound auch die Gäste immer wieder auf die Tanzfläche.

Alle Bilder vom Krönungsball der Mindelonia:

Mindelonia reist zum Mond und nach Verona
83 Bilder
Die Mindelonia begeistert Gäste ihres Krönungsballs
Bild: Willi Unfried
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren