1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mit dem Holzboot übers Meer

Integration

11.02.2019

Mit dem Holzboot übers Meer

Am Maristenkolleg erzählten Flüchtlinge von ihrem Weg nach Deutschland

Warum kommen Menschen zu uns? Warum verlassen sie ihr Land und suchen in Mindelheim eine neue Zukunft? Man könnte sie doch einfach mal fragen, dachte sich Monika Moser, Schulsozialarbeiterin am Maristenkolleg. Sie lud die Berufsintegrationsklasse 2C mit ihren Lehrkräften Margot Nieberle und Wolfgang Ramerth für einen Tag an die Schule ein. Junge Leute aus anderen Ländern schilderten den Schülern aus der Klasse 8RA der Realschule mit ihrem Lehrer Martin Wenger, wie und warum sie nach Deutschland kamen.

Ins Thema eingeführt haben die Lehrkräfte mit dem Kurzfilm „Hinter uns mein Land“. Darin geht es um die Gründe zur Flucht sowie die Flucht selbst und die Ankunft in einem anderen Land. Erst am Schluss wird deutlich, dass einer der Erzählenden ein Jude ist, der 1939 aus Deutschland fliehen musste.

Die Schüler Abdi Osman und Ibrahima Sow berichteten von ihrer Flucht aus Somalia und Guinea nach Deutschland. Beide Schüler sind von Libyen aus mit einem Schlauchboot beziehungsweise einem völlig überfüllten Holzboot nach Italien übergesetzt und wurden in Seenot gerettet. Auch Atanaska Atanasova aus Bulgarien berichtete über die Gründe, die sie zur Flucht nach Deutschland bewegt haben. Sie machte mit sehr persönlichen Beispielen deutlich, wie schwierig ihr bisheriger Lebensweg war. Atanaska erzählte auch davon, dass alle ihre Familienmitglieder zur Sicherung des Lebensunterhaltes beitragen müssen, da EU-Migranten keine Unterstützung vom Staat bekommen. Auch sie selbst arbeitet nachmittags nach dem Unterricht als Reinigungsfrau.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In einer anschließenden Gruppenarbeit erstellten die aus Schülern beider Klassen bestehenden Gruppen Plakate zum Thema „Was ich über dein Land und deine Kultur erfahren möchte“. Es entstanden bunte Plakate, auf denen beispielsweise Schweinshaxen mit Knödeln und Cevapcici nebeneinanderstanden oder Demokratie und Diktatur.

Die Flüchtlinge freuten sich, dass die Schüler zugehört haben und nun wissen, „warum wir in Deutschland sind“. Die Realschüler würden sich freuen, wenn sie die Flüchtlinge näher kennenlernen könnten. Die Gespräche über die verschiedenen Kulturen der Herkunftsländer haben ihnen besonders gut gefallen. (mz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0329.tif
Schule

Doppelsieg für die „Wilden Kerle“

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden