Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mittelständler beleben den Arbeitsmarkt

Wirtschaft

29.07.2010

Mittelständler beleben den Arbeitsmarkt

Schweißer gehören derzeit zu den gesuchtesten Arbeitnehmern im Wirtschaftsraum Mindelheim. Dort sank die Zahl der Arbeitslosen auf 967. Foto: Ernst
Bild: Ernst

Frohe Kunde für den Wirtschaftsraum Mindelheim: Erstmals in diesem Jahr gab es bei der Arbeitslosenquote wieder eine Zwei vor dem Komma. Die Zahl der arbeitslosen Menschen sank unter die 1000er Marke.

Konkret ging die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf aktuell 2,8 Prozent zurück. Die Region Mindelheim war damit Spitzenreiter im Bezirk der Agentur für Arbeit Memmingen. Insgesamt waren 967 Menschen arbeitslos gemeldet, 50 weniger als einen Monat zuvor. Der Stellenmarkt hielt den guten Juni-Stand. Im Arbeitgeberservice waren insgesamt 317 Stellenangebote aus der Region verfügbar.

"Das Ergebnis spiegelt die Dynamik unseres regionalen Arbeitsmarktes wider, denn innerhalb weniger Monate nahm die Zahl der beschäftigten Arbeitnehmer stark zu", sagt Alfred Falger, Leiter der Agentur für Arbeit Mindelheim. "Die ausgewogene mittelständische Struktur unserer regionalen Unternehmen hat diese positive Entwicklung mit ermöglicht." Arbeitgeber boten 140 neue Stellen zur Besetzung an, ähnlich viele wie schon im Vormonat. Schlosser, Schweißer und Dreher waren gesucht, ebenso Elektroinstallateure. Im Gastgewerbe gab es neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Köche. Nach wie vor bestand hoher Bedarf an qualifiziertem Alten- und Krankenpflegepersonal. Gut vertreten waren Personaldienstleister. Zeitarbeitsunternehmen boten vor allem für Tätigkeiten im produzierenden Gewerbe eine ganze Reihe neuer Jobs an, sei es als Industriemechaniker, Elektriker oder Produktionshelfer. 151 bislang arbeitslose Männer und Frauen fanden im Juli eine neue Beschäftigung. Im selben Zeitraum meldeten sich 124 Menschen neu arbeitslos.

Stabile Verhältnisse herrschen auch auf dem Ausbildungsmarkt in der Region Mindelheim. Bei den Berufsberatern waren bis Juli 410 junge Menschen als Bewerber um eine Ausbildungsstelle vorgemerkt, 21 weniger als im Jahr zuvor. Gleichzeitig boten Arbeitgeber bisher 466 Ausbildungsstellen an, ebenso viele wie bis Juli 2009.

Seit Einführung des Arbeitslosengelds II werden die Arbeitslosen von der Arbeitsagentur und der ARGE betreut. In beiden Bereichen ging die Zahl der arbeitslosen Menschen zurück. Die Arbeitsagentur betreute 625, die ARGE war im Raum Mindelheim für 342 Menschen zuständig. (mz, m.he)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren