1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Musical, Jazz und Open-Air-Kino

Kulturdreieck

25.05.2016

Musical, Jazz und Open-Air-Kino

Copy%20of%20Der_kleine_Prinz_-_Musical.tif
4 Bilder
Die interkommunale Zusammenarbeit funktioniert. Im Rahmen des Kulturdreiecks präsentiert Mindelheim Giora Feidman und das Gershwin Quartett (Bild oben links), Bad Wörishofen zeigt ein Musical nach Motiven des Kleinen Prinzen (Bild unten) und in Türkheim ist Open-Air-Kino am Schloss angesagt.

Bad Wörishofen, Mindelheim und Türkheim präsentieren vom 17. Juni bis 30. Juli ein gemeinsames Kulturprogramm mit vielen Höhepunkten

Nach dem Erfolg der interkommunalen Zusammenarbeit von Bad Wörishofen, Mindelheim und Türkheim in den vergangenen Jahren, haben die drei Orte auch 2016 wieder gemeinsam das „Kulturdreieck“ und damit ein attraktives Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt.

In Mindelheimtreten Giora Feidman und das Gershwin Quartett am Freitag, 17. Juni, um 20 Uhr, im Stadttheater auf. Wer beim Stichwort „Gershwin“ Porgy und Bess sowie andere Erfolge des bekannten amerikanischen Komponisten erwartet, liegt falsch. Nicht um George Gershwin geht es hier, sondern um das, was die Ausnahmemusiker des Gershwin Quartetts tun, um Feidmans Klarinetten neue Dimensionen zu eröffnen. Vier Streicher und ein Klarinettist, und jeder Musiker ein Meister seines Fachs – da ist ein musikalisches Gesamtkunstwerk vorprogrammiert.

Giora Feidman hat im Laufe seiner langen Karriere mit zahlreichen Streichensembles klassische und moderne Werke gespielt. Das Besondere an diesem Weltklasse-Programm besteht darin, die Kammermusiker um Michel Gershwin, dem Primarius und Namensgeber des Quartetts, in neue musikalische Dimensionen zu locken. Das macht bei aller Routine jeden Auftritt zu einem akustischen Höhenflug mit Überraschungen. Und der Zuhörer fliegt mit und würde am liebsten nie ankommen. Länder, Traditionen und Kulturen ziehen auf dieser klanglichen Reise an den Konzertbesuchern vorbei: temperamentvoller südamerikanischer Tango, Melancholie und Lebensfreude der osteuropäischen Klezmer-Musik und vieles mehr, unterlegt mit Anleihen aus Klassik, Jazz und Filmmusik. Das Programm ist so abwechslungsreich und mit immer neuen Spannungsbögen versehen, es wird von der Klarinette, zwei Violinen, Viola und Cello mit einer so begeisternden Virtuosität umgesetzt, dass man am liebsten die Augen schließt und sich einfach davontragen lässt. Aus welchem Land, aus wessen Feder, von wem arrangiert, ob Klassik, Unterhaltungsmusik oder Folklore, ist da letztlich gleichgültig.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Meister selbst sieht das ähnlich: „Es ist nicht wichtig, was wir spielen, sondern wie wir spielen – beseelt, mit Herz und Leidenschaft. Wenn wir für einen Moment die Titel der Musikstücke, die Zeit in der sie geschrieben wurden, die Namen der Komponisten vergessen, dann bleibt einzig die Musik, die wir mit unserem Publikum teilen – als eine Party der Seele.“

In Bad Wörishofen steht „Der Kleine Prinz“ – ein Musical nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry, initiiert von Walter Weyers am Donnerstag, 14. Juli, um 20 Uhr im Kurtheater auf dem Programm. Dieses Musical mit Musik aus der Feder des international renommierten Jazz-Komponisten Wolfgang Lackerschmid ist eine ebenso unterhaltsame wie poetische Liebeserklärung an das Leben: amüsant, grotesk, bildreich, märchenhaft und tiefgründig. „Der Kleine Prinz“ gilt, nach der Bibel und dem Koran, mit mehr als 150 Übersetzungen als das meistübersetzte Buch der Welt. Allein in Frankreich wurde das Buch mehr als acht Millionen Mal verkauft.

Die Veranstaltung wird von einer Live-Band begleitet: Markus Kerber (Flöte, Klarinette, Saxophon), Wolfgang Lackerschmid (Piano, Vibraphon), Tiny Schmauch (Kontrabass, Posaune), Magnus Dauner (Schlagzeug, Perkussion). Wolfgang Lackerschmid ist seit den 70er Jahren gleichermaßen als Vibraphon-Virtuose und Komponist erfolgreich. Er spielte unter anderem mit Jazzlegenden wie Chet Baker, Attila Zoller oder Lee Konitz. Als musikalischer Leiter und Produzent bringt er immer wieder innovative Projekte zur erfolgreichen Umsetzung. Seine Kompositionen sind weltweit zum Bestandteil des Repertoires zahlreicher namhafter Kollegen geworden.

In der Kurhausgalerie Bad Wörishofen findet zudem eine Ausstellung „Der Kleine Prinz – Die Lithografien von Exupéry“ statt. Sie ist von Montag, 11. Juli, bis einschließlich Sonntag, 24. Juli, geöffnet, täglich ab 9.30 Uhr zu den Öffnungszeiten des Kurhauses. Die zauberhafte und weltberühmte Geschichte des „Kleinen Prinzen“ in zeichnerischen Episoden wird erstmals als Ausstellung präsentiert. Zu sehen ist ein Portfolio mit den 20 schönsten Original-Lithografien von Antoine de Saint-Exupéry im Großformat. Leihgeber ist die Sammlung Michael-Andreas Wahle. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei!

In Türkheim findet wieder am 21. und 22. Juli sowie am 29. und 30 Juli Open-Air-Kino im Schlosshof statt. Wenn die Nacht beginnt, heißt es: Film ab für großes Kino unterm Sternenhimmel. Erleben Sie anspruchsvolle, unterhaltsame und engagierte Filme auf der großen Leinwand, vor der romantischen Kulisse auf dem Schlosshof vor dem Rathaus in Türkheim. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit.

Folgende Filme werden gezeigt:

l Donnerstag, 21. Juli: „Überraschungsfilm“

l Freitag, 22. Juli: „Willkommen im Hotel Mama“ – Eine wunderbar amüsante Geschichte über den Klassiker aller Generationenkonflikte, den zwischen Mutter und Tochter. Vor Witz sprühende Wortgefechte, bei denen kein Auge trocken bleibt. Die perfekte Sommerkomödie mit Lachgarantie.

l Freitag, 29. Juli: „Ich bin dann mal weg“ – Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Hape Kerkeling über seinen Pilgerweg von St.-Jean-Pied-de-Port in den französischen Pyrenäen nach Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens. Prädikat: wertvoll.

l Samstag, 30. Juli: „Der geilste Tag“ – Tragikomödie mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer, zwei junge Männer, die sich in einem Hospiz kennenlernen und beschließen, den geilsten Tag ihres Lebens zu erleben, bevor sie sterben. Prädikat: wertvoll.

Veranstalter der Kino-Open-Airs ist das Filmhaus Huber.

Ein Gesamtflyer zum Programm des „Kulturdreieck 2016“ ist kostenlos beim Kulturamt Mindelheim, an der Gäste-Information im Kurhaus Bad Wörishofen sowie im Filmhaus Huber erhältlich.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MBE_6548a(1).jpg
Bad Wörishofen

Stadtwerke Wörishofen erhöhen die Strompreise

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen