Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Musiker Adi Hauke bringt Zigarrenschachteln zum Klingen

Ettringen

02.06.2020

Musiker Adi Hauke bringt Zigarrenschachteln zum Klingen

Der Ettringer Musiker Adi Hauke zeigt auf einer selbst gebauten Cigarboxguitar, dass der Blues auch im Unterallgäu zuhause ist.

Plus Der Ettringer Musiker Adi Hauke stellt seine jüngsten Projekte vor. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt - wie sein Video von der Zigarrenschachtel-Gitarre zeigt.

Längst genießt der Musiker Adi Hauke aus Ettringen auch über die Breitengrade des Unterallgäus hinaus einen nicht unerheblichen Bekanntheitsgrad. Bisher gastierte er hauptsächlich in heimischen Kneipen und auf diversen Festivals wie Singoldsand, Soundfeld, Skylinepark bei Nacht oder unzählige Streetfood Festivals im vergangenen Jahr. Bei seinem jüngsten Projekt kombinierte er Handarbeit mit sozialem Engagement. Zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Sonderpädagogischen Förderzentrums (SFZ) in Mindelheim bastelte er Gitarren aus alten Zigarrenkisten.

Auf die Frage, wie es dazu kam, musste er lachen. „Das hat sich so ergeben“, war eine Antwort, die im Laufe des Gesprächs noch öfter kam. Musiker leben von Netzwerken; Haukes Netzwerk ist in den letzten Jahren unheimlich gewachsen.

Aus einer Idee entstand das Cigar Box Projekt

Der Musiker trat bereits bei Aula Sounds auf, einer Veranstaltung des SFZ, bei der er die Schüler und die Öffentlichkeit von seinem musikalischen Talent überzeugen konnte. Nachdem er mit seinen Songs auf der Cigarboxguitar (CBG) sowohl die Herzen der Schüler als auch die des Publikums höher schlagen ließ, fragte ihn die Direktorin Petra Eggert, ob er sich vorstellen könne, ein Projekt an der Schule zu leiten. Zusammen mit dem Werkunterrichtslehrer Harry Schneider konzipierte er das Cigar Box Projekt.

Auch hier profitierte Hauke wieder von seinem Netzwerk, denn die zahlreichen Zigarrenkisten bezog er von der CBG Builderin Elke Beck, die er auf dem Smokin’ Guitars Festival in Pleutersbach am Neckar kennenlernte, wo er selbst auftrat. Beck hat einen eigenen Online-Shop, wo man Einzelteile oder gleich ganze Bausätze bestellen kann.

Das soziale Projekt war ein voller Erfolg. Hauke sagte, die strahlenden Gesichter der Kinder lösten mindestens so viele Glücksgefühle in ihm aus wie ein guter Auftritt. Fasziniert war er auch von deren handwerklichen Geschick und nicht zuletzt von der musikalischen Begabung einzelner Schüler. „Da sind echte Blues-Talente dabei!“, stellte er überschwänglich fest.

Auch Adi Hauke kämpft mit den wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona

Als die Gitarren endlich fertig waren und der lang ersehnte Auftritt vor der Tür stand, kam Corona. Wie die meisten Künstler, hat auch Hauke mit den wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona zu kämpfen. Aber der lebensfrohe Musiker lässt den Kopf nicht hängen.

Er nutzt die Zeit für neue Kompositionen und ein neues Projekt mit dem Musiker Friedel Geratsch, der den meisten durch seine Hits „Pure Lust am Leben“ oder „Bruttosozialprodukt“ bekannt sein dürfte.

Geratsch ist auch ein leidenschaftlicher CBG-Spieler. Die Arbeit an dem gemeinsamen Cigarbox Guitar Album läuft bereits auf Hochtouren. Die beiden Musiker schicken sich einzelne Song-Elemente hin und her und ergänzen diese peux a peux. „Das ist ja heute zum Glück technisch alles möglich“, erklärte Hauke. „Aber mit echten Menschen proben und den Fans in die Augen schauen ist halt doch nochmal was anderes.“

Dennoch freut sich Hauke über die Resonanz auf seinen Live Stream. Viele Fans haben die samstäglichen Abende längst für Adi Hauke reserviert.

Adi Hauke freut sich riesig darauf, wieder richtig aufzutreten und das Projekt zu beenden

Wenn er derzeit schon keine Gage bekommt, darf er sich wenigstens über die ein oder andere Spende in seinem Online-Hut freuen. Adi Hauke kann es kaum erwarten, wieder richtig aufzutreten und auch das Cigarbox Projekt mit den Schülerinnen und Schülern des SFZ mit einem Konzert zum Abschluss zu bringen.

Beim CBG-Bau betont Hauke immer wieder, dass der Ursprung der Cigar Box Guitars im Blues liegt. Seinerzeit haben Sklaven Gitarren mit einfachsten Mitteln wie einer alten Zigarrenkiste und einem Stück Weidedraht hergestellt.

Trotz aller technischen Raffinessen und Möglichkeiten beim CBG-Bau betont Hauke immer wieder, dass der Ursprung der Cigar Box Guitars im Blues liegt. Seinerzeit haben Sklaven Gitarren mit einfachsten Mitteln wie einer alten Zigarrenkiste und einem Stück Weidedraht hergestellt. Im Internet können mittlerweile auch Komplett-Sets zum Selbstbasteln bestellt werden. „Beim Basteln sind der Fantasie keinen Grenzen gesetzt“, betont er. „Aber am Ende des Tages soll das Ding ja auch gut klingen.“

Deshalb müsse man beim Bau einer soliden CBG schon mit ungefähr 90 Euro rechnen. CBG-Interessierten gibt Hauke gern Tipps rund um den Bau. Er überlegt sogar, im Herbst einen Kurs anzubieten. Wer Interesse hat, kann ihn jetzt schon gern über Facebook kontaktieren.

Adi Hauke gibt einen digitalen Gastauftritt im „Zimmer Landsberg“ mit Malik Harris und Mr. Oggman ab 21 Uhr: Hier geht es zum Livestream.

Ab 6. Juni immer samstags ab 20 Uhr im Live Stream bei Youtube.

Infos zu aktuellen Projekten, Auftritten oder der CD mit Friedel auf Facebook oder Instagram.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren