1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Nach schwerem Unfall kracht es in der Rettungsgasse

Türkheim

10.11.2019

Nach schwerem Unfall kracht es in der Rettungsgasse

Auf der Autobahn hat es einen Unfall gegeben - und in der Rettungsgasse gleich einen weiteren.
Bild: AVO

Nach dem schweren Unfall auf der A 96 bei Türkheim am Freitag hat es einen weiteren Unfall gegeben - und zwar in der Rettungsgasse. Zwei Männer bekommen nun Ärger.

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der A 96 zwischen Bad Wörishofen und Mindelheim (hier erfahren Sie mehr: A96 Richtung München nach Unfall gesperrt) kam es zu einem massiven Rückstau – und zu einem Unfall in der Rettungsgasse, die laut Polizei nicht von allen Fahrern gebildet worden war.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ein 58-jähriger Autofahrer, der kurz vor der Anschlussstelle Bad Wörishofen auf der rechten Seite im Stau stand, wollte dort von der Autobahn abfahren und bewegte sich deshalb leicht zur Fahrbahnmitte hin, um einen vor ihm stehenden Lastwagen zu überholen.

Ein 42-Jähriger fuhrt durch die Rettungsgasse - obwohl das verboten ist

In diesem Moment fuhr ein 42-Jähriger verbotswidrig durch die Rettungsgasse, um schneller voranzukommen, heißt es im Polizeibericht. Er konnte hinter dem 58-Jährigen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr diesem seitlich auf.

Verletzt wurde hierbei niemand, der Schaden liegt bei 2300 Euro. Gegen beide Männer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Weil der 42-Jährige Pole war, wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren