Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Neuer Finanzchef bei Kleiner

Mindelheim

13.02.2018

Neuer Finanzchef bei Kleiner

Die neue Geschäftsleitung der Konrad Kleiner GmbH: Olav Mages (links) und Bernd-Michael Brunck.
Bild: jsto

Zur Geschäftsleitung des Mindelheimer Traditionsunternehmens gehört nun Bernd-Michael Brunck. Er sieht zwei große Herausforderungen für die Firma.

Die Mindelheimer Traditionsfirma Konrad Kleiner hat ihre Geschäftsleitung teilweise neu aufgestellt. Nachdem Holger Herdlitschka im Vorjahr ausgeschieden ist, wurde Dr. Bernd-Michael Brunck als Nachfolger berufen. Er leitet das operative Geschäft nun gemeinsam mit Olav Mages.

Brunck ist ein erfahrener Wirtschaftsexperte, der die Branchen Heizung, Tiefbau und Baustoffe aus dem Effeff kennt. Geboren 1959 in Mönchengladbach, wuchs Brunck im Raum Hamburg auf. Der promovierte Betriebswirtschaftler hat bereits verschiedene Funktionen bei renommierten Unternehmen bekleidet, zum Beispiel bei der Diehl-Gruppe in Nürnberg. Zuletzt war er kaufmännischer Geschäftsführer bei Richter + Frenzel in Augsburg. Bei der Ariston Thermo Group, einem Spezialist für Heizungstechnik, war Brunck als Finanzfachmann für das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig.

Der Kleiner-Geschäftsführer pendelt täglich nach Mindelheim

Der neue Geschäftsführer hat zwei erwachsene Kinder und wohnt mit seiner Frau in Amtzell bei Wangen. Von dort pendelt er täglich nach Mindelheim. Bei Kleiner ist Brunck für Finanzen, Rechnungswesen, Personal, IT und Logistik zuständig. Privat teilt er mit seiner Frau die Leidenschaft fürs Fotografieren. Er liest aber auch gerne und entspannt sich beim Musikhören. Auch gegen ein gutes Glas Wein hat er nichts einzuwenden.

In seinen ersten Arbeitswochen hat der neue Geschäftsführer bereits alle Niederlassungen besucht und das Gespräch mit den Mitarbeitern in Mindelheim, Kempten, Kaufbeuren, Ehingen und Ulm gesucht. Als große Herausforderungen beschreibt Brunck die Digitalisierung, aber auch die weiter fortschreitende Konzentration im Großhandel.

Kleiner könne auf eine 165-jährige erfolgreiche Geschichte zurückblicken, betont Brunck. Nach dem frühen Tod von Unternehmer Ludwig Kleiner seien die Weichen hervorragend gestellt worden. Das Fundament bilden zwei Stiftungen, die sich „in den letzten Zügen ihres Werdens“ befinden, wie Brunck formulierte. Die Ludwig-Kleiner-Stiftung engagiert sich im Sinne des Unternehmers sozial für Mitarbeiter und Bedürftige in der Stadt Mindelheim. Auch kulturelle Angebote unterstützt die Stiftung. Vorsitzender ist Bürgermeister Stephan Winter.

Es gibt zwei Stiftungen bei Kleiner in Mindelheim

Die Ludwig-Kleiner-Management-Stiftung ist mit Wirtschaftskompetenz bestückt. Vorsitzender ist der Memminger Unternehmer Gerhard Pfeifer, Stellvertreterin ist Brigitte Kleiner. Ferner gehört dem Vorstand Dr. Volkhard Emmrich an, geschäftsführender Partner und einer renommierten Unternehmensberatung in München.

Für Brunck und Mages ist damit die Basis geschaffen, um das Unternehmen gut in die Zukunft zu führen. „Dieser Beirat ist kompetent besetzt“, betont Brunck. Und Mages fügt an, dass mehr als 500 Familien vom wirtschaftlichen Erfolg der Firma abhängen. Kleiner bietet ein Sortiment von 60000 Artikeln. Das Unternehmen erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 160 Millionen Euro. Neben den Bereichen Bad & Wellness bietet Kleiner Kompetenz in Wärme und Energie. Zum Angebot gehören auch Baubedarf, Werkzeuge und Maschinen sowie Baustahl und Walzstahl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren