1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Norbert Führer will Bürgermeister bleiben

Wiedergeltingen

16.01.2020

Norbert Führer will Bürgermeister bleiben

Der Bürgerverein Wiedergeltingen hat 24 Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 15. März nominiert. Auf dem Foto (vorne, von links): Judith Führer, Brigitte Roth, Lucia Schwarz, Dorothee Dirnbacher, Sandra Gora, Barbara Kugelmann, Simone Gröninger, Sabrina Seifert, Marianne Wiethüchter und Helma Otten-Schmied. Hintere Reihe (von links); Wolf-Rüdiger Franz, Marcus Kornegger, Kilian Kugelmann, Jacob Schilling, Bernhard Mohr, Karsten Lincke, Walter Wetzel-Roth, Klausch Besch, Jens Wiethüchter, Max Kienle und Norbert Führer. Nicht auf dem Bild: Roland Sieber, Max Schreiber und Axel Mahlich.
2 Bilder
Der Bürgerverein Wiedergeltingen hat 24 Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 15. März nominiert. Auf dem Foto (vorne, von links): Judith Führer, Brigitte Roth, Lucia Schwarz, Dorothee Dirnbacher, Sandra Gora, Barbara Kugelmann, Simone Gröninger, Sabrina Seifert, Marianne Wiethüchter und Helma Otten-Schmied. Hintere Reihe (von links); Wolf-Rüdiger Franz, Marcus Kornegger, Kilian Kugelmann, Jacob Schilling, Bernhard Mohr, Karsten Lincke, Walter Wetzel-Roth, Klausch Besch, Jens Wiethüchter, Max Kienle und Norbert Führer. Nicht auf dem Bild: Roland Sieber, Max Schreiber und Axel Mahlich.
Bild: Franz Issing

Amtsinhaber Norbert Führer strebt seine Wiederwahl an und kann sich dabei auf die Unterstützung des Bürgervereins Wiedergeltingen verlassen

Zehn Frauen und 14 Männer kandidieren für den Bürgerverein Wiedergeltingen bei der Gemeinderatswahl am 15. März. Für das Amt des Rathauschefs wurde der 59-jährige Amtsinhaber Norbert Führer einstimmig nominiert, der seit 2014 als erster Bürgermeister die kommunalpolitischen Geschicke der Gemeinde lenkt. „Sie haben während ihrer Amtsperiode erfolgreiche Arbeit zum Wohle der Bürger geleistet und die Verwaltung beharrlich und nachhaltig modernisiert, würdigte Gemeinderätin und Wahlleiterin Brigitte Roth bei der Aufstellungsversammlung im Sportheim die Verdienste von Norbert Führer.

In Führers Amtszeit wurden mehrere große Projekte in Wiedergeltingen angepackt und umgesetzt

Der bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen auch bei der Abarbeitung von etwa 80 Projekten in den vergangenen sechs Jahren, die, wie er betonte, zu 98 Prozent erledigt werden konnten.

Rückblickend erwähnte der Bürgermeister nicht ohne Stolz, dass die Gemeinde mit der Ausweisung von drei neuen Baugebieten, in denen sich junge Familien angesiedelt hätten, den bedrohlichen Rückgang der Einwohner- und Schülerzahlen stoppen konnte. Großes Augenmerk habe man im Rathaus auch auf den Erhalt der Verkehrsstruktur, wie auf eine Verkehrsberuhigung im Dorf gelegt.

Norbert Führer will Bürgermeister bleiben

So habe man das Landratsamt überzeugen können, in der Ortsmitte, im Bereich der Kreisstraße MN 10 eine Querungshilfe zu errichten, die Kindern und Senioren ein sicheres Überqueren der Straße ermöglicht. Zudem habe der Landkreis am Ortseingang von Buchloe her einen Straßenteiler errichtet, der einfahrende Fahrzeuge dazu zwingt, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren. Allein dieses Projekt habe sich die Gemeinde eine Viertelmillion Euro kosten lassen. Und noch etwas hat die Gemeinde bei den zuständigen Behörden erreicht: An Schultagen gilt jetzt im Bereich der Grundschule Tempo 30.

Im Interesse der Verkehrssicherheit im Ort kündigte Bürgermeister Führer für die nächsten Monate weitere Maßnahmen an. Anschaffen will man drei weitere Geschwindigkeitsanzeigesysteme und hat dafür im Haushalt 10 000 Euro eingeplant. Weiter steht in diesem Jahr eine Verkehrszählung an. Die Analyse soll klären, wie stark die Ortsdurchfahrt frequentiert wird, um einer zu starken Belastung beizeiten entgegenwirken zu können.

Der Rathauschef sprach sich für eine sparsame Haushaltspolitik aus und will sich auch künftig für eine Sicherung der Arbeitsplätze und die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe einsetzen.

Der Nahverkehr spielt in Wiedergeltingen eine große Rolle

Ein wichtiges Anliegen ist ihm die Verbesserung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs. Eine Flexibus-Anbindung nach Buchloe sowie nicht an Schulzeiten gekoppelte feste Buslinien, die Pendler morgens zum Bahnhof nach Buchloe bringen, hält er für unerlässlich. „Nur mit festen Bustakten und Fahrplänen können wir Menschen dazu motivieren, vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen“ gab sich Führer überzeugt.

Je nach Haushaltslage will Führer den örtlichen Vereinen und kirchlichen Institutionen finanziell unter die Arme greifen. Trotz einiger zu Ende gebrachter Millionenprojekte soll die Gemeinde Wiedergeltingen Verbindlichkeiten weiter abbauen können. Führer stolz: „Zum ersten Mal seit 40 Jahren ist die Gemeinde am 31. März schuldenfrei“.

In diesem Sinne will er im Falle seiner Wiederwahl auch den neuen Gemeinderat fordern und fördern. Als vordringliche Aufgaben für die neue Legislaturperiode nannte er das ehrgeizige Projekt „Ortserneuerung“ sowie den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses. Gemeinsam mit seinen Gemeinderäten will der Bürgermeister Wiedergeltingens den eingeschlagenen Kurs halten. „Damit wir mit den übrigen 51 Kommunen und Städten im Unterallgäu wieder mithalten können“, betonte er. Mit Nachdruck will Führer zusammen mit dem Gemeinderat die Erweiterung der neuen Kindertagesstätte St. Nikolaus vorantreiben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren