Newsticker

Rund 150.000 Corona-Infizierte und fast 3000 Tote in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Olympisches Feuer beim Krönungsball in Mattsies

Mattsies

14.01.2019

Olympisches Feuer beim Krönungsball in Mattsies

Das olympische Feuer lodert in dieser Faschingssaison in Mattsies: Die Garde zeigte im Showtanz Wettkampfdisziplinen.
2 Bilder
Das olympische Feuer lodert in dieser Faschingssaison in Mattsies: Die Garde zeigte im Showtanz Wettkampfdisziplinen.
Bild: Reinhard Stegen

Bei der Mattsiesonia gibt es neben sportlichen Wettkämpfen auch einen Zwergenaufstand, Ritter, Burgfräulein und Zootiere.

Fasching ist nicht nur einfach Spaß und Humor – eine ohnehin schwere Disziplin –, sondern eine Jahr für Jahr geradezu sportliche Herausforderung. Was lag da näher, als die aktuelle fünfte Jahreszeit zu „Olympischen Spielen“ zu erklären – das Motto, unter dem die Mattsiesonia zum Krönungsball eingeladen hatte. Das Programm im prall gefüllten Saal begann mit einem nostalgischen Kostümrückblick, präsentiert von den Gardemädels, bis ins Jahr 1992, dem Gründungsjahr der Mattsiesonia. Es war die Vorbereitung auf den folgenden Auftritt im ganz neuen Gewand, was für die Näherinnen beinahe die „Inhaftierung“ in ihren Nähstuben über den lieben schönen langen Sommer hinweg bedeutet hatte.

Olympisches Feuer beim Krönungsball in Mattsies
17 Bilder
Die Mattsiesonia zeigt sich beim Krönungsball sportlich
Bild: Reinhard Stegen

Mit dabei neben Karin Müller Doris Eisenschmid, eine der offenbar zahlreichen tragenden Eisenschmid-Säulen – darunter die auch später gekrönte Prinzessin Eva I. – , was den für seine flotten Sprüche bekannten Präsidenten Stefan Amann zu der Frage ins Publikum animierte: „Sind außer den Eisaschmids noch andere da?“

Die Minis der Mattsiesonia veranstalten einen Zwergenaufstand

Die Spannung bei den Faschingsnarren wuchs, dann zog der Hofstaat ein und Eva I. von „musikalisch, gern chaotisch – und die Faschingsgene von Mama Doris“ wurde mit Prinz Kevin I. (Weise) von „Feuerwehr und Königstreu, trinkt er gerne mal ein Storchenbräu“ auf den Narrenthron erhoben. Dann hieß es Bühne frei zunächst für die Minis, die nichts Besseres zu tun hatten, als einen „Zwergenaufstand“ zu veranstalten. Statt tagaus tagein dasselbe zu tun und Schrebergartenidylle zu pflegen, machten sie richtig was los und zeigten nebenbei, welches Zukunftsfaschingspotenzial in der Mattsiesonia steckt.

Olympisches Feuer beim Krönungsball in Mattsies

Den Teenies hatten es dagegen die alten Rittersleut angetan, und sie zauberten die Zeit der Fanfaren und klingenden Schwerter auf die Bühne. Nicht auszuschließen, dass unter den Rittern und Burgfräuleins bereits ein künftiges Prinzenpaar heranwächst.

Die Garde entzündete in ihrer Showtanzeinlage das olympische Feuer und färbte die Wettkampfdisziplinen Mattsiesonisch Weiß-blau. Zuvor hatten Prinzessin Eva I. und Prinz Kevin I. gezeigt, dass sie nicht nur thronen und das Zepter schwingen, sondern auch eine heiße Sohle auf die Bühnenbretter legen können. Der Elferrat schlüpfte in Anlehnung an den Film „Madagascar“ in die Rolle von Zootieren. Dass es bei so viel Spaß und Schwung die Zuschauer nicht auf den Plätzen hielt, war nicht verwunderlich, zumal die Partyband „Die Mangos“ für fetzige Rhythmen sorgte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren