Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Plakate vor Klima-Demo in Mindelheim beschädigt

Mindelheim

29.11.2019

Plakate vor Klima-Demo in Mindelheim beschädigt

Vor der Klima-Demo haben Unbekannte Plakate entfernt und zerknüllt. Im Anschluss an die Veranstaltung findet heute eine Diskussion im Landratsamt statt.
Foto: Kramer

Vor der Klima-Demonstration in Mindelheim haben Unbekannte Plakate entfernt und zerknüllt. Die Veranstalter reagieren: "Das motiviert uns noch mehr."

Zum dritten Mal findet am heutigen Freitag eine groß angelegte Demonstration für mehr Klimaschutz in Mindelheim statt – und zum dritten Mal sind die Gemüter schon im Vorfeld erhitzt. Das zeigte sich bislang vor allem online, etwa in sozialen Medien wie Facebook. Nun aber ist es auch in der analogen Welt zu Störfeuern gekommen: Wie die MZ erfuhr, sind zwei Plakate, die die Demo in der Frundsbergstadt ankündigten, von Unbekannten entfernt worden. Ein weiteres wurde – scheinbar mutwillig – zerknüllt.

„Wir wenden unsere Energie und Lebenszeit vollkommen ehrenamtlich und unentgeltlich für den Schutz unserer Lebensgrundlage auf“, erklärt ein Mitglied des zehnköpfigen Organisationsteams, in dem sich der Bund Naturschutz, die Grüne Jugend Unterallgäu und Anhänger der Fridays-for-Future-Bewegung beteiligen. „Dann zu sehen, wie Unbekannte unsere Demo-Plakate zerstören, die mit viel Aufwand und Kosten verbunden sind, macht uns wütend. Gleichzeitig motiviert uns das aber noch mehr.“ Man sei in Sorge darüber, dass die Klimadebatte einen Keil in die Bevölkerung treiben könnte.

Klima-Demo in Mindelheim endet mit Diskussion im Landratsamt

Ab 13 Uhr treffen sich die Teilnehmer am Schrannenplatz zum Essen und Trinken, um 14 Uhr startet dann der Demo-Zug in Richtung Landratsamt. Dort sind alle Bürger eingeladen, der Fachstelle Klimaschutz Fragen zu stellen. Man wolle einen besseren Dialog erreichen und alle Bürger aufrufen, sich Gedanken über einen besseren Klimaschutz zu machen, teilten die Veranstalter mit. Sie hoffen trotz schlechter Wettervorhersage auf 400 bis 500 Teilnehmer – so viele Menschen waren in etwa bei der vergangenen Klima-Demo im September auf den Straßen unterwegs gewesen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren