Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Präsidentenwechsel im Rotary-Club Mindelheim

Mindelheim

15.07.2020

Präsidentenwechsel im Rotary-Club Mindelheim

Stabswechsel beim Rotary-Club Mindelheim; Karl-Heinz Holl (links) übergibt as Präsidentenamt an Dr. Andreas Kneist.
Bild: Klaus Weidener

Plus Mit Mindestabstand und Maske übergab Karl-Heinz Holl sein Amt an seinen Nachfolger

Auch wenn das Übergabe-Foto mit entspanntem Urlaubshintergrund – entstanden im Minimax Mindelheim bei der ersten Rotary-Sitzung nach dem Lockdown – etwas anderes verspricht: Entspannt war das Jahr an der Spitze des Rotary Clubs Mindelheim gewiss nicht. „Es war anders, als ich es mir vorgestellt habe, aber wir konnten trotzdem viel Gutes tun. Ich werde jetzt als Corona-Präsident in die Geschichte eingehen“, sagte Karl-Heinz Holl bei der Übergabe des Präsidentenamts. Sein Nachfolger Dr. Andreas Kneist hat sich als Motto „Gemeinsam viel bewegen“ auf die Fahne seiner Präsidentschaft geschrieben.

Veränderungen im Rotary-Club wegen Corona

Corona habe das Clubleben stark verändert, aber die Gemeinschaft habe auch digital funktioniert: „Die Online-Meetings sind besser gelaufen, als ich befürchtet hatte“, stellte Holl humorvoll fest. Er erinnerte aber lieber an viele schöne gemeinsame Stunden im Rotarischen Jahr 2019/20, als Corona noch kein Thema war: das Sommerfest, der gemeinsame Ausflug, die Weihnachtsfeier und der Neujahrsempfang. Vor allem standen die Aktionen im Mittelpunkt, die Spenden eingebracht haben. Erstmals organisierte der Rotary Club 2018 eine Akten-Schredderung, die auch 2019 sehr gut von den Unterallgäuern angenommen wurde. Der etablierte und äußerst beliebte Rotary Adventskalender war auch im vergangenen Jahr bereits wieder nach wenigen Tagen vergriffen. Mit den Einnahmen und Spenden konnte der Club erneut zahlreiche Projekte in der Region und Mindelheimer Bürger in Not unterstützen.

Umweltschutz: 2000 Bäume für das Unterallgäu

Beide Aktionen werden auch trotz oder gerade wegen der Corona-Situation unter der Präsidentschaft von Dr. Andreas Kneist weiter geführt. Auch eine bereits gestartete Baumpflanzaktion mit dem Rotaract Club Bad Wörishofen-Mindelheim, der Rotary-Jugendorganisation, wird erfolgreich zu Ende gebracht. 2000 Bäume sollen im Unterallgäu gepflanzt werden. „Die Zusammenarbeit mit dem Rotaract Club Bad Wörishofen-Mindelheim möchte ich weiter ausbauen. Die Rotaracter sind sehr engagiert und haben gute Ideen, die wir gemeinsam noch schlagkräftiger umsetzen können“, sagte Neupräsident Kneist.

Dass er sein Motto „Gemeinsam viel bewegen“ auch wörtlich nimmt, haben die Clubmitglieder erfahren, als er alle dazu aufgerufen hat, Kniebeugen zu machen. „Gemeinsam radeln, gemeinsam feiern, aber vor allem mit bewährten wie auch mit neuen Aktionen viel bewegen und Gutes tun – das will ich mir zur Aufgabe machen, denn vor allem Gutes tun ist ja schließlich unser Ziel“, erklärte Kneist mit Blick auf sein bevorstehendes Jahr als Präsident des Rotary-Clubs. (pum, mz)

Lesen Sie auch: Rekord beim Rotary-Adventskalender

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren