Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Prozess in Bad Wörishofen: Brandanschlag im Allgäu: Wer war der Auftraggeber?

Prozess in Bad Wörishofen
13.09.2014

Brandanschlag im Allgäu: Wer war der Auftraggeber?

Der jüngste der drei Angeklagten erlitt bei dem Brandanschlag die schlimmsten Verletzungen. Das Foto, das beim Prozess am Landgericht Memmingen entstand, zeigt seine vom Feuer gezeichneten Hände. Der junge Mann hat Revision eingelegt – diese hat der Bundesgerichtshof nun abgelehnt.
Foto: Stefan Puchner/dpa

Drei Männer haben ein Feuer in einer Heilerpraxis gelegt und sind rechtskräftig verurteilt. Für die Tat wurden sie offenbar bezahlt. Doch wer war ihr Auftraggeber?

Die Revision, die einer der drei Brandstifter von Bad Wörishofen gegen das Urteil des Landgerichts Memmingen eingelegt hat, ist vom Bundesgerichtshof für unbegründet erachtet worden. Es handle sich um einen „Formularbeschluss, der weiterhin nicht begründet wurde“, teilte die Pressestelle des obersten deutschen Gerichts auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.