Newsticker

So viele wie noch nie: Mehr als 10.000 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Regierung schafft Platz für Flüchtlinge

Bad Wörishofen

17.04.2015

Regierung schafft Platz für Flüchtlinge

Die Regierung von Schwaben bringt weitere Asylbewerber in Bad Wörishofen unter. Dazu schafft sie eine eigene Einrichtung in der Stadt.
Bild: Kaya

In Kürze wird ein ehemaliges Kurhotel zur Unterkunft für bis zu 60 Personen umgebaut

Die Regierung von Schwaben schafft in Bad Wörishofen eine zentrale Unterkunft für Asylbewerber. Was die Mindelheimer Zeitung bereits berichtet hatte, bestätigt die Regierung nun offiziell. Demnach wird in Kürze ein ehemaliges Hotel im Buchenweg in Bad Wörishofen angemietet. Rund 60 Personen könnten dort untergebracht werden, teilte die Behörde gestern mit. Bis es dazu kommt, seien allerdings noch einige Umbauarbeiten notwendig. „Der Mietbeginn soll im dritten Quartal 2015 erfolgen“, teilt die Regierung mit. Die Unterkunft werde dann im Verbund mit bereits bestehenden Einrichtungen in der näheren Umgebung betreut werden.

Bislang gab es staatliche Gemeinschaftsunterkünfte nur in Mindelheim und in einer kleineren Ausgabe in Ettringen. Bad Wörishofen wird nun die zweitgrößte Einrichtung dieser Art im Landkreis Unterallgäu erhalten.

Es ist die zweite neue Unterkunft binnen kurzer Zeit. Erst in dieser Woche wurde bekannt, dass die Rummelsberger Diakonie im ehemaligen Hotel Austria jugendliche Flüchtlinge unterbringen wird, die alleine in Deutschland angekommen sind. Rund 20 Personen sollen dort rund um die Uhr von pädagogischem Fachpersonal betreut werden.

Mit den neuen Einrichtungen steigt die Gesamtzahl der Flüchtlinge in Bad Wörishofen stark an. Wie viele Asylbewerber derzeit in der Kneippstadt leben, war vom Landratsamt gestern nicht zu erfahren. Im Unterallgäu insgesamt sind es derzeit etwa 600 Personen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren