Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Reisebus brennt vor dem Parkhaus am Bahnhof

Feuerwehr

27.05.2016

Reisebus brennt vor dem Parkhaus am Bahnhof

Flammen greifen auf Dachstuhl des Parkhauses über – Die Bilanz: über eine Million Schaden

Polizei, Feuerwehr und Hilfsdienste hatten die vergangenen zwei Tage in Bad Wörishofen alle Hände voll zu tun, waren fast rundum die Uhr im Einsatz. Zuerst hieß es Bombenalarm (siehe Bericht unten rechts) vor der Dienststelle, dann war ein schwerer Verkehrsunfall an der Rössle-Kreuzung (siehe Bericht unten links) am Mittwochnachmittag zu verzeichnen und in der Nacht auf Donnerstag dann noch ein Großbrand am Bahnhofs-Parkhaus. Die weiteren kleineren Unfälle und Vorkommnisse waren da schon fast Nebenschauplätze.

„Ja das waren schon stressige Tage, das geht an die Substanz“, bilanzierte PI-Leiter Thomas Maier, und fügte schon wieder lachend hinzu: „Aber bei der Fronleichnamsprozession gab er keinerlei Vorkommnisse. Ja, diese stand ja gestern Morgen auch noch auf dem Programm. Erst bei der Brotzeit danach im Pfarrheim hieß es gestern Vormittag für alle Einsatzkräfte Luft holen und aufatmen. Einige hatten garnicht, andere höchstens zwei Stunden geschlafen. Viele Einsatzkräfte waren da seit Mittwochnachmittag im Einsatz. Eine Feuerwehrhauptübung am Mittwochabend in Stockheim war zudem noch auf dem Programm gestanden.

Ja, und dann kurz nach Mitternacht am Donnerstag Alarm – ein Bus soll am Busbahnhof brennen. Gleich mehrere Zeugen hatten dies den Einsatzzentralen mitgeteilt.

Reisebus brennt vor dem Parkhaus am Bahnhof

„Bereits bei unserem Eintreffen stand der Reisebus mit Schweizer Zulassung heckseitig im Vollbrand und die Flammen hatten auf den Dachstuhl übergegriffen“, so Feuerwehrkommandant Peter Eichler. Schnell sei nachalarmiert worden, auch Feuerwehren aus dem Umkreis wurden hinzugezogen. „Wir haben zeitgleich den Bus gelöscht, aber auch versucht, den Brand im Dachstuhl des Parkhauses einzudämmen“, berichtet Eichler. Über zwei große Drehleitern habe man den Brand von außen gelöscht, aber einige Feuerwehrleute hätten auch versucht, innen an die Brandherde heranzukommen. Sogar das Dach mussten die Feuerwehrleute teilweise abdecken, um besser löschen zu können. Zur mehrstündigen Brandbekämpfung waren neben der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Wörishofen, die Feuerwehren aus Dorschhausen, Stockheim, Rammingen, Türkheim, Dirlewang und der Stadt Mindelheim mit insgesamt rund 110 Mann im Einsatz. Neun Beamte der Polizei waren zudem vor Ort und sieben Rettungskräfte. Verletzt wurde Gott sei Dank niemand. Am Gebäude, dem Reisebus und mehreren abgestellten Autos im Parkhaus entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von über einer Million Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort noch in der Nacht durch den Kriminaldauerdienst der KPI Memmingen aufgenommen.

Laut Aussage des Kommandanten Eichler seien viele Ursachen möglich. Auch Brandstiftung sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht auszuschließen.

Bei uns im Internet

Ein Video von den Löscharbeiten an Bus und Parkhaus finden Sie unter

mindelheimer-zeitung.de/videos

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren