Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Roland Peter freut sich auf die Arbeit im Stadtrat Mindelheim

Mindelheim

03.05.2020

Roland Peter freut sich auf die Arbeit im Stadtrat Mindelheim

Roland Peter

Plus Der Apotheker Roland Peter zieht für die Freien Wähler in den Mindelheimer Stadtrat. Er ist ein Vereinsmensch mit Liebe zur Altstadt

Der Apotheker Roland Peter gehört neben Bäckermeister Manfred Salger und Gastronom Thomas Burtscher im Mindelheimer Stadtrat zu jenen, die ein Geschäft in der Altstadt betreiben. Dem neuen Stadtrat Peter ist es deshalb ein besonderes Anliegen, für die inhabergeführten Geschäfte gute Rahmenbedingungen zu schaffen.

2008 hat Peter die Neue Apotheke in Mindelheim übernommen. Heute beschäftigt er seinerseits zwei Apotheker. Dass die Stadt in den vergangenen Jahren viel in ihre Altstadt investiert hat, begrüßt Peter. „Da ist viel passiert, die Maximilianstraße und der Marienplatz sind schön hergerichtet worden“. Ein zweites Parkhaus oder eine zweite Tiefgarage fehlen allerdings. Das sei wichtig, um den Leerständen etwas entgegenzusetzen und die Geschäfte in der Innenstadt zu halten. Eine blühende Altstadt mit viel Leben „ist mir ein großes Anliegen“. Die Kaufkraft sollte möglichst in der Stadt gehalten werden, sagt Peter.

Peter gehört dem Führungskreis der Freien Wähler in Mindelheim an

Der 43-jährige Peter ist seit sieben Jahren bei den Freien Wählern und gehört dem Führungskreis an. Bei dieser Gruppierung gefällt ihm besonders, dass jeder seine eigene Meinung behalten dürfe. „Das schreiben sich die Freien Wähler auf ihre Fahnen“. Im Stadtrat will er sich an dem orientieren, wie er sich als Unternehmer entscheiden würde. Was bringt eine Investition, kann ich mir sie leisten, was sind die Folgekosten?

Angesprochen wurde er von Hans-Georg Wawra und Dietmar Wagner. Beide sind wie Peter bei den Schlaraffen dabei. In den Wintermonaten trifft sich diese Vereinigung jeden Mittwochabend in der Fronfeste und pflegt Geselligkeit und Kultur. Dort werden auch Netzwerke geknüpft.

Der Apotheker Peter spielt Akkordeon und singt gern

Roland Peter hat in jungen Jahren das Akkordeonspiel erlernt. Er ist auch ein guter Sänger und war schon bei verschiedenen Chören aktiv. Mit einer seiner beiden Töchter (fünf und neun Jahre alt) sitzt er immer wieder mal am Klavier. Peter ist in Hausen aufgewachsen und hat dort sehr von der Vereinsarbeit profitiert, wie er sagt. Bei den Fußballern war er dabei und auch im Schützenverein. Bei den Fischern ist er noch heute Schriftführer. Die Zeit, selbst die Angel auszuwerfen, fehlt ihm aber zunehmend.

Diese Stadträte nehmen bald im Mindelheimer Sitzungssaal Platz.
24 Bilder
Kommunalwahl: Das ist der neue Stadtrat in Mindelheim
Bild: Zur Verfügung gestellt von den Parteien

In Mindelheim lebt er seit 2003. Dort ist er auch bei der Rock’n-Roll-Gruppe Memphis engagiert und arbeitet regelmäßig an Choreografien mit. Und lange Zeit war er auch in der Faschingsgesellschaft Siedelonia aktiv.

Peter sieht es als seine Verpflichtung an, in Mindelheim mitzugestalten

In der neuen Legislaturperiode gehört Peter der vierköpfigen Fraktion der Freien Wähler an. Ihm liegt viel an einer guten Zukunft seiner Stadt. „Unsere Generation steht jetzt in der Verantwortung“, sagt er. Deshalb wolle er mitgestalten. Er sieht darin eine Verpflichtung. Dass er für sein neues Ehrenamt als Stadtrat Zeit wird aufbringen müssen, ist ihm bewusst. Aber er freut sich schon darauf, die Stadt mitgestalten zu dürfen. Nur eines hat ihm sehr leid getan: Dass der bisherige Stadtrat Fred Beilhack wegen weniger Stimmen nicht mehr den Wiedereinzug geschafft hat. „Das hätte ich schön gefunden, wenn wir beide dabei gewesen wären“. Beilhack und Peter kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit im Fasching bestens.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren