Soziales

05.07.2016

Rotation bei Rotary

Andreas Borowitz (rechts) ist neuer Rotary-Präsident und damit Nachfolger von Rudolf Ruf.
Bild: Jung

Ein Facharzt wird neuer Präsident

Jeweils in der Jahresmitte bekommen alle Rotary Clubs weltweit neue Präsidenten. Die Mindelheimer Rotarier wählten für das neue Amtsjahr von Juli 2016 bis Ende Juni 2017 als neuen Präsidenten Dr. Andreas Borowitz. Bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2016 war er in Mindelheim tätiger Facharzt für Urologie. Borowitz ist seit 1991 Mitglied im hiesigen Klub, dem 47 Persönlichkeiten angehören.

Der neue Präsident ist nicht nur Mediziner, er ist auch studierter Chemiker. Dabei befasste er sich wissenschaftlich mit der Synthetisierung des Blutfarbstoffes.

Die vergangenen zwölf Monate stand der Rektor der Grundschule Mindelheim, Rudolf Ruf, dem Rotary Club als Präsident vor. Der Klubbeauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Peter Jung, würdigte Rufs Einsatz und dessen Erfolge. Er habe viele Impulse für die soziale Arbeit des Clubs gegeben. Dazu gehörte zum Beispiel das bereits zwei Mal aufgelegte finanzielle Hilfsprojekt für den Wiederaufbau einer Gewerbeschule in Nepal nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2015.

Sein Engagement für die Jugend, ebenfalls ein Schwerpunkt von Rotary, sei Rudolf Ruf besonderes Anliegen gewesen. So hat Rotary ein Seminar bezahlt, in dem Schüler lernen konnten, wie sie einen Vortrag halten. Im Sommer 2017 wird Peter Riedmaier das Präsidentenamt übernehmen. Riedmaier ist Druckingenieur aus Mindelheim, der seit 2001 Mitglied ist. (mz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren