Newsticker
G7 fordern Gold-Embargo - Russland schießt wieder Raketen auf Kiew
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Rückblick: Als das Unterallgäu unter Wasser stand

Rückblick
25.08.2015

Als das Unterallgäu unter Wasser stand

Ein Radler bahnt sich bei Gernstall zwischen Mindelheim und Dirlewang seinen Weg durch die Fluten. Ende August 2005 hatte es in der Region heftige Überschwemmungen gegeben, die Feuerwehr und ehrenamtliche Helfer waren im Dauereinsatz, um Sandsäcke zu stapeln und Keller auszupumpen.
Foto: Archivfoto: Wilhelm Unfried

Vor zehn Jahren liefen beim Sommerhochwasser Keller voll und Flüsse über. Seitdem ist einiges passiert.

Helga Danner hat das alles heute noch vor Augen: Das Wasser, das irgendwann bis zur Kellerdecke stand. Den Schlamm, den sie am nächsten Tag aus der Waschmaschine schöpfen musste. Die Eisentür, die die Wassermassen aus den Angeln gehoben haben. „Man hat im Keller nichts mehr retten können“, sagt die 73-Jährige aus Dirlewang. Die Waschmaschine: kaputt. Die Heizung: dahin. Am nächsten Tag hätten sie alles nur noch in Müllcontainer verfrachten können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.