1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. „Schock-Anrufer“ erbeuten Schmuck im Wert von 50.000 Euro

Bad Wörishofen

19.09.2019

„Schock-Anrufer“ erbeuten Schmuck im Wert von 50.000 Euro

Mit Schock-Botschaften am Telefon versuchen Betrüger, ältere Menschen zu Geldübergaben zu bewegen.
Bild: Matthias Becker/Symbolfoto

Die Sorge um den angeblichen Sohn in Not treibt eine 63-Jährige Bad Wörishoferin zu einem verhängnisvollen Schritt. Der Schaden fällt hoch aus.

Böses Erwachen für eine 63-jährige Frau aus Bad Wörishofen: Sie wollte ihrem Sohn aus einer Notlage helfen, doch stattdessen hat sie wertvollen Besitz verloren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Unbekannte nahmen ihr mit sogenannten Schock-Anrufen Goldschmuck im Wert von 50.000 Euro ab. Die Kripo Memmingen ermittelt in dem Fall und teilt mit, dass die Betrüger mehrere Telefongespräche mit der Frau aus Bad Wörishofen geführt hätten. Der Täter gab sich dabei als Sohn der 63-Jährigen aus und machte offenbar überzeugend glaubhaft, er befinde sich in einer finanziellen Notlage.

„Die Frau war schließlich so in Sorge um ihren Sohn, dass sie ihren gesamten Schmuck, welcher als Pfand hinterlegt werden sollte, an einen vereinbarten Kurier übergab“, berichtet die Kripo.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren