Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Seit 70 Jahren eine feste Größe im Vereinsleben

Jubiläum

22.11.2019

Seit 70 Jahren eine feste Größe im Vereinsleben

Beim Festakt des AMC-Mindelheim wurde Hans Riehr (4. von links) mit der Christopherus-Plakette des ADAC geehrt. Donath Waltenberger (2 v. rechts) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Es gratulierten (von links): ADAC-Regionalbeauftragter Charly Baptist, Siegfried Neudert, Vorsitzender Alois Spiegl, Landrat Hans-Joachim Weirather und Bürgermeister Stephan Winter.
Foto: iss

Der AMC Mindelheim blickt auf sieben Jahrzehnte zurück und ehrt treue Mitglieder

„Es war einmal ...“ so fangen alle Märchen an und auch die Mitglieder des AMC schwärmen so, wenn sie sich Anekdoten aus ihrer Clubgeschichte erzählen. Die begann in den Nachkriegsjahren 1947/48. Damals taten sich einige motorsportbegeisterte Leute zusammen, um Zweiradrennen zu organisieren. Nicht lange danach trafen sich im Mai 1949 einige Mitglieder und gründeten die „Ortsgruppe Automobilclub Mindelheim“.

Bei einem Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums schlug Vorstand Alois Spiegl die wichtigsten Kapitel der Clubgeschichte auf. Dabei verwies er unter anderem auch auf den guten Ruf des AMC als Veranstalter von nationalen und internationalen Motorrad-Rennen.

Neben gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen organisiert der Verein seit Jahren in Zusammenarbeit mit Polizei, Schulen, Jugendamt und der Verkehrswacht in Kirchheim Fahrradturniere für Schüler und das Schlepperturnier mit dem Bulldog-Club Mindelau.

Die Geschichte des Clubs wäre unvollständig erzählt, blieben seine jährlichen Bilder-Such- und Heimatfahrten zu den schönsten Ecken des Unterallgäus unerwähnt. Für diese mit schönen Preisen dotierten Ausflüge engagiert sich besonders Vizevorsitzender Sigi Neudert.

Bürgermeister Stephan Winter dankte in seiner Glückwunschadresse für „70 Jahre erfolgreicher Vereinsarbeit“ und würdigte dabei besonders das ehrenamtliche Engagement von Rudolf Vichtl, Emil Saiko, Siegfried Neudert und Alois Spiegl. Landrat Hans-Joachim Weirather hatte wie Rathauschef Winter Geschenke mitgebracht und bescheinigte dem AMC, „beste Werbung für das Unterallgäu und seine kulturellen Schätze zu machen“. „Bei den Zielfahrten, so Weirather lernen Teilnehmer und auch Neubürger die reizvollsten Orte des Landkreises kennen“.

Mit guten Wünschen für das „Geburtstagskind“ sparte auch der ADAC-Regionalbeauftragte Charly Baptist aus Kempten nicht. Er überreichte Alois Spiegl eine Ehrenurkunde, auf der die Verdienste des AMC beschrieben sind.

Ehrungen gab es natürlich auch. Donath Waltenberger und Albert Müller wurden für jahrzehntelange Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der ADAC Südbayern belohnte Hans Riehr und Friedrich Ilmer mit der Christopherus-Medaille.

Schließlich ging es an die Auflösung der 45. „Heimatfahrt Schönes Unterallgäu“ und die Verteilung der Preise. Mit dem Landkreisteller wurde Jakob Sontheimer ausgezeichnet. Über den Preis der Stadt Mindelheim freute sich Matthias Böck, den des ADAC Südbayern gewann Felix Stadler.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren