1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Selbst ist der Mann zwischen Oberrieden und Kammlach

Humor

16.02.2019

Selbst ist der Mann zwischen Oberrieden und Kammlach

Siggi Saumweber hat den Radweg vom Eis befreit.
Bild: Saumweber

Unser Leser Siggi Saumweber aus Mittelrieden hat uns mit einer Aktion zwischen Oberrieden und Kammlach überrascht - und wurde nun dafür belohnt.

Bisher kannten wir unseren Leser Siggi Saumweber aus Mittelrieden vor allem als begeisterten Hobby-Fotografen und Dahlien-Züchter. Und dass er sich außerdem gerne aufs Rad setzt, wussten wir auch. Neu war uns jedoch, dass er dabei auch als Räumkommando fungiert: Als er diese Woche auf dem Radweg von Oberrieden nach Kammlach fahren wollte, musste er geschlagene vier Mal absteigen und sein Fahrrad schieben, weil einige Stellen immer noch von einer dicken Eisschicht überzogen waren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Also fackelte er nicht lange, schnappte sich nach seiner 40-Kilometer-Tour zuhause Schneeschaufel und Eisscharre, fuhr damit zurück zum Radweg und legte los, also den Weg unter dem Eis frei, sodass dieser wieder gefahrlos befahrbar ist.

Ein Essensgutschein für den Faschingsumzug in Kammlach oder für das Kesselfleischessen in Oberrieden - das wär doch was

Anstrengende zweieinhalb Stunden seien das gewesen, schreibt er. Und dass er dafür natürlich keinen Lohn wolle, sich über eine kleine Anerkennung der Gemeinden Oberrieden und Kammlach aber schon freuen würde. Vorzugsweise in Form von Naturalien, was naheliegt, weil so eine Plackerei ja an den Kräften zehrt. Wie wäre es also, wenn die Gemeinde Kammlach einen Essens-Gutschein für den Faschingsumzug spendieren würde und die Gemeinde Oberrieden einen für das Kesselfleischessen am Faschingsdienstag?

Selbst ist der Mann zwischen Oberrieden und Kammlach

Keine schlechte Idee, fanden wir, und haben gleich mal bei Kammlachs Bürgermeister Josef Steidele nachgefragt. „Da müssen wir jetzt natürlich erst einmal prüfen, wie viel Schnee der Herr Saumweber auf Kammlacher Gemarkung entfernt hat“, scherzt der, dankt dann aber im Namen der Gemeinde ganz herzlich für den Einsatz. Siggi Saumweber könne sich vor oder nach dem Umzug im Vereinsheim einen Gutschein für ein Essen und ein Getränk abholen, verspricht der Bürgermeister.

Sein Oberriedener Kollege Robert Wilhelm war gestern nicht erreichbar. Wir sind aber zuversichtlich, dass es auch hier mit einem Gutschein für das Kesselfleischessen klappen könnte.

Siggi Saumweber hat den Abbruch des Viadukts bei Stetten festgehalten:

Fototermin in Stetten: Wenn die Bahn zu langsam ist

Elektrifizierung: Am Ende bleibt ein Haufen Ziegel

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren