Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Sind Unterallgäuer Deutschlands schlechteste Autofahrer?

Mindelheim

05.02.2015

Sind Unterallgäuer Deutschlands schlechteste Autofahrer?

Sind die Unterallgäuer wirklich die schlechtesten Autofahrer Deutschlands?
Bild: Kai Remmers (dpa)

Die Nutzer des Online-Portals Fahrerbewertungen.de haben entschieden: Die Unterallgäuer sind die schlechtesten Autofahrer Deutschlands. Sie bekamen die Note 5,7.

So, liebe Autofahrer aus dem Unterallgäu, jetzt heißt es mal richtig tapfer sein. Auf dem Online-Portal Fahrerbewertung.de werden die Autofahrer aus dem Unterallgäu als die schlechtesten in ganz Deutschland bewertet. 700 verschiedene Kennzeichen gibt es hierzulande. Ähnlich wie Schüler für Lehrer anonym im Netz Schulnoten vergeben, kann dies jeder über Autofahrer tun.

Fahrerbewertung: 5,7 für die Unterallgäuer

Fahrerbewertung.de startete im Frühjahr des vergangenen Jahres. 400.000 Kennzeichen seien seither bewertet worden.

Ein rotes ungenügend mit der Durchschnittsnote von 5,7 haben sich die Unterallgäuer eingehandelt. Mit 5,0 lag der Vorletzte, Gera, etwas besser. Besonders sauer aufgestoßen ist den Nutzern des Portals offenbar die Raserei der Unterallgäuer.

96 Prozent beklagten sich darüber, dass Fahrer mit Mindelheimer Kennzeichen 30 Kilometer und mehr als erlaubt unterwegs sind. Allerdings ist nicht ausgewiesen, wie viele Nutzer sich negativ über Mindelheimer Fahrkünste ausgelassen haben.

Die Nachbarlandkreise schneiden beim Online-Pranger deutlich besser ab. Das Ostallgäu darf sich über einen Mittelfeldplatz freuen (Note 2,9). Die Krumbacher liegen mit 3,3 etwas schlechter, die Günzburger bei 3,1. Die kreisfreien Städte Memmingen und Kaufbeuren kommen auf die Noten 3,4 beziehungsweise 3,2. Letzteres ist insofern bemerkenswert, als Kaufbeuren seit Jahren in der Statistik der Unfallversicherer weit unten steht und einige Jahre sogar die rote Laterne tragen musste.

Aufgelistet sind übrigens auch die Hersteller der Automobile. Demnach fallen die Unterallgäuer Fahrer eines Ford, eines Nissan, eines Hyundai, Volkswagen und Renault/Dacia eher positiv auf. Wer hinter dem Steuer eines Mercedes, Skoda, Mitsubishi, Opel und Toyota/Lexus sitzt, könnte nach dieser Bewertung für eine Auffrischung der Fahrkünste in Frage kommen.

Die angeblich besten Autofahrer leben übrigens im Landkreis Vorpommern-Rügen/Grimmen, gefolgt von Viersen, der Uckermark, dem Landkreis Leipzig und Bautzen. Wie seriös diese Bewertung tatsächlich ist, sei dahingestellt. Allzu ernst sollte diese wohl niemand nehmen.

Die Unterallgäuer Autofahrer liegen bei der Schadenssumme übrigens eher im oberen Feld und können sich über eine niedrigere Einstufung ihrer Schadensklasse freuen als die meisten Großstädter. Das ist, was zählt, ganz besonders in Schwaben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren