Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. So viele bestätigte Corona-Infektionen gibt es im Unterallgäu

Mindelheim

08.04.2020

So viele bestätigte Corona-Infektionen gibt es im Unterallgäu

Den vierten Corona-Todesfall im Unterallgäu vermeldet die Klinik in Mindelheim.
Bild: Oliver Wolff

Mindelheimer Krankenhaus vermeldet vierten Covid-19-Todesfall im Unterallgäu. Acht Patienten sind in stationärer Behandlung.

Update Mittwoch, 8. April, 17 Uhr:

Im Unterallgäu gibt es 220 bestätigte Corona-Fälle, das sind zehn mehr als am Vortag. Acht Patienten werden im Krankenhaus Mindelheim stationär behandelt und vier in der Klinik Ottobeuren. Das Bürgertelefon des Landratsamts 08261/995406 ist werktags von 8 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr besetzt – am Wochenende von 12 bis 15 Uhr.

Update Dienstag, 7. April, 16 Uhr:

So viele bestätigte Corona-Infektionen gibt es im Unterallgäu

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen im Landkreis Unterallgäu ist am Dienstag im Vergleich zum Vortag um 17 auf insgesamt 210 gestiegen. Am Freitag lag die Zahl nach Angaben des Gesundheitsamts noch bei 174 Fällen. Am Wochenende ist der vierte Patient in Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 im Mindelheimer Krankenhaus gestorben. Er war circa 60 Jahre alt und hatte Vorerkrankungen.

Update Montag, 6. April, 16.25 Uhr:

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen im Landkreis Unterallgäu ist am Montag im Vergleich zum Vortag um neun auf insgesamt 193 gestiegen. Am Freitag lag die Zahl nach Angaben des Gesundheitsamts noch bei 174 Fällen. Am Wochenende ist der vierte Patient in Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 im Mindelheimer Krankenhaus gestorben. Er war circa 60 Jahre alt und hatte Vorerkrankungen.

Vier Corona-Patienten in Mindelheim gestorben

Am Mittwoch vergangener Woche starb im Mindelheimer Krankenhaus ebenfalls ein an Covid-19 erkrankter Patient. Wie der Klinikverbund Allgäu am Sonntag mitteilte, handelte es sich um einen 84 Jahre alten Patienten, der schwere Vorerkrankungen hatte. Zwei weitere Patienten sind bereits vor fast zwei Wochen in der Mindelheimer Klinik an der Lungenkrankheit gestorben. Sie wurden 67 und 76 Jahre alt und litten ebenfalls an diversen Vorerkrankungen.

In den sechs Krankenhäusern des Klinikverbunds Allgäu werden aktuell insgesamt 27 Corona-Patienten stationär behandelt (Stand 7. April). Neun Patienten liegen im Mindelheimer Krankenhaus und vier Patienten in der Klinik Ottobeuren.

Update Sonntag, 5. April, 11.45 Uhr:

Wie das Mindelheimer Krankenhaus mitteilt, ist am Samstag, 4. April, ein weiterer Patient in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Der Patient, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, war laut Angaben der Klinik knapp 60 Jahre alt und hatte Vorerkrankungen.

Insgesamt werden neun Coronavirus-Patienten stationär in der Klinik in Mindelheim behandelt, vier befinden sich im Krankenhaus in Ottobeuren. Insgesamt sind im Klinikverbund Allgäu 24 Covid-19-Patienten stationär untergebracht.

Klinik veröffentlicht Details über dritten Todesfall

Nach Angaben der Klinik hat der Patient nicht in einem Altenheim, sondern in eigener häuslicher Umgebung gelebt. Auch seien keine nachgewiesenen Verbindungen zu anderen Infektionsfällen im Krankenhaus bekannt, sagt Kirsten Boos, Pressesprecherin der Mindelheimer Klinik. "Es ist schwierig, nachzuvollziehen, wo sich der Patient mit dem Virus infiziert hat."

Zwei weitere Patienten mit der Lungenkrankheit sind bereits vor über einer Woche im Mindelheimer Krankenhaus gestorben. Sie wurden 67 und 76 Jahre alt und litten ebenfalls an diversen Vorerkrankungen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren