1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Steuerskandal-Ende: Ein guter Tag für Türkheim

Steuerskandal-Ende: Ein guter Tag für Türkheim

alf-geiger.jpg
Kommentar Von Alf Geiger
04.12.2018

Der langjährige Leiter des Steueramtes ist laut Gericht alleine dafür verantwortlich, dass mindestens in den Jahren 2001 bis 2016 mehr als 1000 Steuerbescheide spurlos verschwunden sind. Das Geständnis des psychisch angeschlagenen Angeklagten machte es dem Gericht leichter, ihn „nur“ zu einer vergleichsweise milden Bewährungsstrafe zu verdonnern. (Lesen Sie hier den Originalartikel dazu: Schlussstrich im Türkheimer Steuerskandal )

Gut drei Millionen Euro sind durch sein Fehlverhalten dem Steuerzahler flöten gegangen – und daran ändert auch die durchsichtige Schönrechnerei nichts, dass in der Haushaltskasse der VG Türkheim – der komplizierten Umlagen-Arithmetik sei Dank – durch den Steuerskandal nur noch etwa 32 000 Euro fehlen. Allein für die Jahre 2007 bis 2009 wurde nun ein Schaden von mehr als 1,1 Millionen richterlich festgestellt – und das auch nur, weil die Steuerausfälle aus den Jahren zuvor verjährt sind.

Es sitzen keine Trottel im Türkheimer Rathaus

Und doch war gestern ein guter Tag für die Türkheimer Rathaus- und VG-Verwaltung. Denn nun ist der seit vielen Jahren quälende Verdacht quasi amtlich vom Tisch, dass im Türkheimer Rathaus – und dort vor allem in der VG-Kämmerei – ein paar ahnungslose und komplett überforderte Trottel sitzen, die dem jahrelangen Treiben eines kriminellen Kollegen im VG-Steueramt tatenlos zugeschaut haben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es stimmt zwar, dass die Taten über viele Jahren keinem aufgefallen sind – nicht einmal dem übergeordneten Prüfungs(!)verband – und das erscheint aus heutiger Sicht geradezu ungeheuerlich.

Es stimmt, dass die Arbeitsbelastung im Rathaus Türkheim (zu) hoch war, was den Steuerskandal wohl erst ermöglicht hat.

Es stimmt aber auch, dass die Verantwortlichen im Türkheimer Rathaus umgehend, professionell und besonnen gehandelt haben, als aus ersten, vagen Gerüchten belastbare Fakten wurden und das ganze Ausmaß des Steuerskandals nach und nach ans Tageslicht kam.

Die Türkheimer Verwaltung ist besser als ihr Ruf

Seit damals gilt ein Vier-Augen-Prinzip und weitere, branchenübliche Kontrollmechanismen, damit etwas Vergleichbares nicht mehr passieren kann. Die Lehren aus dem Steuerskandal wurden gezogen.

Es stimmt also auch: Die Türkheimer Rathaus-Verwaltung ist viel besser als ihr Ruf, der durch die Fehler eines Einzelnen so massiv ramponiert wurde.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_3902.tif

Seit 40 Jahren am Erdgas-Netz

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen