Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Studieren auf Pump ist die letzte Option

30.03.2009

Studieren auf Pump ist die letzte Option

Allgäu (dec) - Studenten leiden häufig unter Geldknappheit. Und während viele diesem Zustand mit Nebenjobs oder Bundesausbildungsförderung (Bafög) gegensteuern, wendet sich ein laut Joachim Graf kleinerer Teil an Geldinstitute. "Eine Studienfinanzierung ist eher die letzte Option", sagt der Marketingleiter der Raiffeisenbank Iller-Roth-Günz. Daher vermittle seine Bank solche Kredite relativ selten.

Über die Sparkasse Kaufbeuren werden nach Angaben von Angelo Picierro, Vertriebsleiter Privatkunden, zehn bis 15 Studienkredite pro Jahr abgeschlossen. Bei der Hypovereinsbank Kempten zählt der Niederlassungsleiter des Segments Privat- und Geschäftskunden, Matthias Lieckfeld, rund 70 Anfragen pro Jahr. "Die Leute stehen nicht gerade Schlange, aber die Nachfrage ist da", so seine Erfahrung.

"Unterstützung aber kein Allheilmittel"

Insbesondere zu Semesterbeginn informierten sich viele Studenten bei der Sparkasse über Möglichkeiten zur Studienfinanzierung, sagt Picierro. "Ein Studienkredit ist eine gute Unterstützung, aber kein Allheilmittel", weist Lieckfeld hin. Schließlich müsse man ihn auch zurückzahlen. Daher sei es sinnvoll, erst zu schauen, ob man seinen Lebensunterhalt nicht durch private Mittel, Nebenjobs oder Bafög decken kann. Gleichzeitig könne ein Studienkredit aber ein Anreiz sein, das Studium schneller zu beenden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Vergabe von Ausbildungsdarlehn arbeiten fast alle Allgäuer Banken mit der KfW Förderbank zusammen. (siehe Infokasten). "Wir haben wegen der verhaltenen Nachfrage kein eigenes Produkt", sagt Graf von der Raiffeisenbank. Und mit der KfW-Bank habe man bisher gute Erfahrungen gemacht.

Lediglich Dresdner und Deutsche Bank haben nach Angaben ihrer Institute in Kempten eigene Produkte zur Ausbildungsfinanzierung. Dort gibt es den Dresdner FlexiStudienkredit (zu 5,89 Prozent effektivem Jahreszins) und den dbStudentenkredit (zu 5,9 Prozent und maximal 30 000 Euro Kreditsumme).

Auf 30 000 Euro beläuft sich laut dem Sparkassen-Vertriebsleiter die durchschnittliche Höhe eines Studienkredits. Anträge für ein Ausbildungsdarlehen "sind bei uns bislang nur von Studenten einer Universität oder Fachhochschule gestellt worden", so Picierro. Auszubildende verdienen meist schon und "bekommen kleinere Beträge zum Beispiel über einen Dispokredit", sagen Lieckfeld und Graf. Auch bei beruflichen Weiterbildungen sei in der Regel ein Einkommen oder Vermögen da und man könne nach anderen Kreditlösungen suchen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren