Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Tierheim: Tierschützer beklagen Katzensterben

Tierheim
27.08.2020

Tierschützer beklagen Katzensterben

Auch Katzen, die im Tierheim abgegeben werden, sind oft mit einem gefährlichen Virus infiziert.
Foto: Hölzel/Tierheim

Offenbar wird eine wichtige Impfung zu stark vernachlässigt. Was Katzenbesitzer jetzt wissen müssen

Vor einem „Katzensterben“ in unserer Region warnt das Tierheim Beckstetten. Fast über hundert Katzen kommen jährlich ins Tierheim Beckstetten, das unter anderem von der Stadt Bad Wörishofen finanziert wird. Die meisten davon sind Fundkatzen aus verschiedenen Gemeinden. Das Tierheim ist neben Bad Wörishofen auch für viele andere Orte im Unterallgäu zuständig. „Teils sind es zurückgelassene Hauskatzen, die sich dann an Bauernhöfen und alten Stadeln angesiedelt haben, leider sind davon 90 Prozent nicht kastriert und vermehren sich ungehalten weiter“, schildert Tierheim-Leiterin Lisa Hölzel die Lage. „Durch Inzucht, mangelnde medizinische Versorgung und äußere Einflüsse werden die Katzen krank und gehen elend zu Grunde.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.