Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Theater

14.11.2017

Tom, Dick und Harry

Mit der Farce „Tom, Dick und Harry“ starten die Theaterfreunde Mittelneufnach am 18. November in die neue Spielzeit.
Bild: wkl

In Mittelneufnach wartet eine unterhaltsame Komödie auf die Theaterfreunde. Diesmal geht es besonders turbulent zu

Wer gedacht hatte, dass auf der Mittelneufnacher Theaterbühne nach den Verwicklungen und Verwirrungen des Vorjahreserfolges eine Steigerung kaum noch möglich ist, der wird von den Theaterfreunden der Staudengemeinde heuer eines Besseren belehrt: Mit der aberwitzigen Komödie „Tom, Dick und Harry“ aus der Feder des englischen Autorenduos Ray und Michael Cooney legen die Schauspieler um Spielleiter Gottfried Wenger in der neuen Spielzeit noch einmal einen Zahn zu. Premiere im örtlichen Gemeindezentrum ist am Samstag, 18. November. Insgesamt steht das Stück fünf Mal auf dem Spielplan.

Die Farce um die drei Brüder ist ein Paradestück englischen Humors der schwärzesten Sorte, ein rasanter Wettlauf durch ein raffiniert konstruiertes Lügengespinst. Mit größtem Vergnügen verfolgen die Zuschauer, wie sich aus der ersten Notlüge in atemberaubendem Tempo weitere Schwindelgeschichten entwickeln, wie die Dreistigkeiten und Missverständnisse unaufhaltsam Fahrt aufnehmen, bis sie sich schließlich zu einem ungeheuerlichen Lügenberg auftürmen, der bei seinem Einsturz alles unter sich begräbt. Ray Cooney, geboren 1932 in London, ist einer der erfolgreichsten Komödienautoren unserer Zeit. Sein Sohn Michael steht ihm als Autor von Fernseh-Drehbüchern, Kinderbüchern und Schauspielen in nichts nach; auch seine Theaterstücke werden heute in der ganzen Welt gespielt.

Kurz zum Inhalt der turbulenten Handlung: Auf dem Weg zur Adoption ihres Wunschkindes stellen sich dem Ehepaar Tom und Linda Kerwood ungeahnte Probleme in den Weg. Gerade als sie Mrs. Potter, die Chefin der Adoptionsagentur, zum Abschlussgespräch erwarten, platzen Toms Brüder Dick und Harry in die hektische Betriebsamkeit – und die Katastrophe nimmt ihren Lauf.

Dick wohnt zur Untermiete bei den Kerwoods, während Harry als Pförtner im Krankenhaus arbeitet und in dieser Funktion auch Zutritt zur Pathologie hat. Mehrere Kisten heiße Schmuggelware – Zigaretten und unverzollter Brandy –, zwei illegale Einwanderinnen aus dem Kosovo und nicht zuletzt eine Leiche pflastern ihren Weg. Und das alles, weil Dick und Harry es nur gut meinen. Tom versucht in diesem heillosen Durcheinander zu retten, was zu retten ist.

Auf der Mittelneufnacher Theaterbühne stehen neun Mitwirkende – allesamt „alte Hasen“, die dem Publikum von den Inszenierungen der vergangenen Jahre bestens bekannt sind: Heidi Happacher, Verena Kneipp, Anna Weber, Carolin Wenger, Winfried Egger, Robert Happacher, Kurt Reiser, Robert Wenger und Martin Zwerger. (wkl)

Samstag 18. November, 19.30 Uhr (Premiere). Samstag, 25. November, 19.30 Uhr. Sonntag, 26. November, 19.30 Uhr Samstag, 2. Dezember, 19.30 Uhr. Sonntag 3. Dezember, 14.30 Uhr. Kartenreservierungen unter 08262/510 bei Familie Wenger, wochentags zwischen 18 und 20 Uhr, sowie über die Internetseite der Theaterfreunde www.theater-macht-spass.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren